Brand in Burgen an der Mosel (Foto: SWR)

Nach drei Bränden in wenigen Wochen

Polizei vermutet Brandstifter in Burgen an der Mosel

STAND

In Burgen an der Mosel hat es am Donnerstag bereits zum dritten Mal innerhalb weniger Wochen gebrannt. Die Kripo geht von einem Serientäter aus und hat eine Ermittlungsgruppe gegründet.

Laut Polizei begutachteten Brandermittler am Freitag den Tatort. Parallel suchten die Koblenzer Kriminalbeamten nach Hinweisen für einen möglichen Zusammenhang mit den anderen beiden Bränden. Außerdem sucht die Polizei Zeugen, die in der Brandnacht etwas Verdächtiges bemerkt haben. Nachts sind Polizeistreifen im Ort unterwegs.

Es war bereits das dritte Feuer innerhalb weniger Wochen, das in der Nacht auf Donnerstag in dem kleinen Ort an der Mosel ausgebrochen war. Nach Angaben der Feuerwehr stand ein kompletter Dachstuhl in Brand. Das Feuer war auf ein zweites Gebäude übergegangen. Aufgrund der engen Bebauung im Ortskern von Burgen war das Löschen zunächst sehr schwierig gewesen.

Dritter Brand innerhalb weniger Wochen

Zuletzt hatte in Burgen eine Scheune gebrannt. Die Flammen hatten auf drei benachbarte Wohnhäuser übergegriffen. Ein Mensch wurde verletzt. Anfang Oktober hatten drei Wohnhäuser gebrannt. Verletzte gab es nicht.

Angst vor weiteren Bränden in Burgen

Im Ort geht man von einer Brandserie aus. Anwohnerin Ute Günther sagte dem SWR, sie habe Angst: "Nachts gehe ich mit einem unguten Gefühl ins Bett." Sie überlege sich sogar, eine Tasche mit den wichtigsten Papieren zu packen, um sie im Ernstfall schnell griffbereit zu haben.

Bürgermeister spricht von "Feuerteufel" in Burgen

"Die Leute sind mit den Nerven am Ende", sagte Bürgermeister Fritz Martin Bär (Freie Wähler). Gemeinsam mit der Polizei wolle er nun ein Überwachungs- oder Präventionskonzept erarbeiten, um weitere Brände zu verhindern: "Solange wir diesen verstörten Typen nicht finden, müssen wir damit rechnen, dass es nochmal passiert." Der Täter müsse sich im Ort auskennen, so der Bürgermeister. Die Kripo ermittele zwar noch. Bär ist sich aber sicher: "Das ist die Arbeit eines Feuerteufels."

Bär informiert die Einwohner nach eigenen Angaben derzeit mit einem Rundbrief über den Stand der Dinge. Außerdem hat er für kommenden Dienstag zu einer Bürgerversammlung eingeladen, in der es weitere Informationen geben soll.

Burgen

Nach Großbrand an der Mosel Brandermittlung in Burgen ab Samstag

Nach dem Brand von drei Wohnhäusern in Burgen an der Mosel wollen die Brandermittler am Samstag versuchen, den Brandort zu betreten. Nach Angaben der Polizei war das bislang zu gefährlich.  mehr...

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Polizei ermittelt wegen Brandstiftung Brennende Heuballen: Brandserie im Kreis Ahrweiler

Im Bad Neuenahrer Stadtteil Heimersheim haben wieder Strohballen gebrannt. Nach Angaben der Polizei gab es bislang seit September sieben Strohballenbrände rund um Bad Neuenahr-Ahrweiler.  mehr...

Diez

150 Feuerwehr- und Rettungskräfte waren im Einsatz Großbrand in Diez - Jugendherberge evakuiert

Die Jugendherberge in Diez kann nach dem Brand in der Altstadt morgen wieder bezogen werden. Nach Angaben der zuständigen Einsatzkräfte ist an der Jugendherberge kein Schaden entstanden.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR