Yasmila Sylla und Jürgen Oswald im Garten  (Foto: SWR)

Dramatische Rettungsaktion in Boppard

Frau rettet Rollstuhlfahrer aus brennendem Haus

STAND

Dramatische Szenen Anfang September in Boppard-Buchholz: Im Haus von Jürgen Oswald bricht ein Feuer aus. Dass er heute noch lebt, hat er dem Mut einer jungen Frau zu verdanken.

Eigentlich beginnt der Morgen am 1. September für Jürgen Oswald erst ganz normal. Seine Frau ist bei der Arbeit. Er sitzt seit einem Schlaganfall vor vier Jahren im Rollstuhl. Der 70-Jährige ist gerade in der Gästetoilette im Erdgeschoss, als er den Rauchmelder hört.

Plötzlich sei überall schwarzer Rauch gewesen, schildert er: "Mir war schnell klar, dass ich da alleine nicht raus komme."

"Ich habe einfach nur reagiert."

Jürgen Oswald ist völlig hilflos, hat in diesem Moment scheinbar aber einen Schutzengel. Zufällig fährt Yasmila Sylla an diesem Morgen früher als sonst zur Arbeit. Auf dem Weg ins Büro bemerkt sie, dass Rauch aus dem Haus neben dem Parkplatz quillt. Dann sieht sie die Flammen.

Sie habe nicht lange überlegt, sagt sie, sondern sofort reagiert: "Ich bin dann zur Terrassentür gerannt, die offen stand und habe laut gerufen: 'Ist da noch jemand?'. Und da kam prompt von Jürgen eine Antwort und auch die Information, dass er im Rollstuhl sitzt."

Rettung für Rollstuhlfahrer kam in letzter Minute

Der 25-Jährigen ist in dem Moment klar, dass sie den Mann alleine nicht retten kann. Deshalb schreit sie laut um Hilfe. Dann geht alles ganz schnell. Ein Kollege und die Fahrerin eines vorbeifahrenden Kleinbusses eilen ihr zu Hilfe.

Zu dritt schaffen sie es, Jürgen Oswald nach draußen zu bringen. Gerade noch rechtzeitig. Kurz darauf explodieren die Fensterscheiben, das Feuer breitet sich rasant aus. "Die Feuerwehr hat mir gesagt, zwei Minuten länger im Haus und ich wäre tot gewesen", sagt Jürgen Oswald und schaut Yasmila Sylla mit einem dankbaren Lächeln an: "Sie ist meine Lebensretterin."

Haus brennt bis auf Grundmauern ab

Das Haus von Ehepaar Oswald ist nicht mehr zu retten. Es brennt bis auf die Grundmauern ab. Die Feuerwehr kann noch verhindern, dass die Flammen auf die Nachbarhäuser übergreifen. Erst ein paar Stunden später begreift Yasmila, was eigentlich passiert ist: "Da habe ich erst einmal nur noch geweint."

Grundmauern eines abgebrannten Hauses (Foto: SWR)
Das Haus in Buchholz ist bis auf die Grundmauern abgebrannt.

Defekter Mehrfachstecker verursacht Brand

Ein Defekt in einem Mehrfachstecker war Brandermittlern zufolge die Ursache für das Feuer. Sowohl Yasmila Sylla und auch Jürgen Oswald ist auch heute noch anzumerken, wie tief der Schock sitzt. Seit dem Brand verbindet eine enge Freundschaft die beiden.

Für Yasmila Sylla steht fest - sie würde immer wieder helfen: "Man muss ja nicht unbedingt in ein brennendes Haus hineingehen. Aber ich finde wichtig, hinzugucken und das zu tun, was möglich ist. Es wäre doch traurig, wenn Jürgen jetzt nicht mehr bei uns wäre."

STAND
AUTOR/IN
SWR