Klein, ungiftig und aus Kunststoff - die Schlange, die am Samstagnachmittag in Rheinbreitbach gefunden wurde, stellte sich als Spielzeugtier heraus. (Foto: David Otte)

Drei Meter langes Reptil gefunden

Schlange in Rheinbreitbach doch nur aus Kunststoff

STAND

Der Polizei Neuwied wurde am Samstagnachmittag eine drei Meter lange Schlange in einem Garten in Rheinbreitbach gemeldet. Ein Experte vom Zoo Neuwied löst das Rätsel schnell auf.

Im Garten einer leer stehenden Stadtvilla in Rheinbreitbach wurde das Tier gefunden. Die Polizei Neuwied schickt nach eigenen Angaben ein Foto des Reptils an einen Experten. Der stuft sie als "nicht-einheimische und vermutlich nicht giftige, aber bissige Schlange" ein.

Schlange doch nur aus Kunststoff

Daraufhin wird der Zoo Neuwied kontaktiert. Obertierpfleger David Otte sollte sich das Tier vor Ort anschauen. Er arbeitet seit 16 Jahren im Zoo Neuwied und ist dort für das Reptilienhaus zuständig. Ein Kollege schickt ihm ein Bild der Schlange. "Auf dem Foto hat man nicht viel erkennen können", sagt Otte.

"Man konnte direkt sehen, dass die Schlange aus Keramik oder Kunststoff ist."

In Rheinbreitbach dann die Überraschung: Aus einer Entfernung von fünf bis zehn Metern erkennt der Tierpfleger sofort, dass es sich bei dem Tier nicht um eine echte Schlange handelt. "Man konnte direkt sehen, dass die Schlange aus Keramik oder Kunststoff ist." Als er die Schlange dann hoch hebt, bricht sie in der Mitte durch. "Sie war dann quasi gestorben, die nicht lebende Schlange."

Zoos werden immer wieder bei falschen Sichtungen informiert

Zoos werden häufiger kontaktiert, wenn vermeintliche Reptilien oder andere Tiere gesichtet werden, erzählt David Otte. Beispielsweise ein Krokodil in einem Bach, das sich als ferngesteuertes Spielzeug herausstellt oder eine Spinne, die eigentlich aus Gummi ist.

Was die Schlange angeht, hat der Experte einen Tipp: "Auch bei den aktuellen Temperaturen gilt: Wenn die Schlange sich auch nach einer halben Stunde noch nicht bewegt, kann man sich eigentlich sicher sein, dass es sich um ein Kunststofftier handelt."

Landau

Polizei hat noch keine Hinweise Python in Landau gefunden: Ist Würgeschlange ausgebüxt?

Nach dem Fund einer Python in Landau ist noch völlig unklar, woher die Würgeschlange stammt. Mitarbeiter der Stadt hatten sie auf einer Wiese gefunden. Für den Chef des Landauer Reptiliums gibt es nur eine Erklärung.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR