Das ehemalige Eisenbahnausbesserungswerk in Betzdorf. (Foto: SWR)

Neues Innenstadtquartier geplant

Investor für ehemaliges Eisenbahnausbesserungswerk in Betzdorf gefunden

STAND
AUTOR/IN
Christoph Bröder

Nach einer europaweiten Ausschreibung hat die Stadt Betzdorf einen Investor für das ehemalige Eisenbahnausbesserungswerk gefunden. Dort soll ein neues Innenstadtquartier entstehen.

„Das ist eine riesige Chance für Betzdorf“, sagt Bürgermeister Benjamin Geldsetzer (SPD). Denn gemeinsam mit dem Investor hat die Stadt viel geplant. Auf dem rund fünf Hektar großen Areal mit seinen alten Industriehallen wurden früher Eisenbahnen repariert. Heute solle dort etwa barrierefreier und altersgerechter Wohnraum entstehen. Aber auch Arbeitsplätze und Einkaufsmöglichkeiten seien geplant.

Da einige der alten Hallen unter Denkmalschutz stehen, sollen sie erhalten bleiben. Das ist einer der Gründe, warum die Stadt Betzdorf im Kreis Altenkirchen sich für diesen Investor entschieden hat. Die Immobiliengesellschaft habe etwa bereits das ehemalige Eisenbahnausbesserungswerk (EAW) in Limburg umgebaut und saniert. Sie habe also bereits Erfahrung in Sachen Denkmalschutz.

Betzdorfs Bürgermeister Benjamin Geldsetzer und Michael Becher von der regionalen Entwicklungsgesellschaft Betzdorf. (Foto: SWR)
Betzdorfs Bürgermeister Benjamin Geldsetzer und Michael Becher von der regionalen Entwicklungsgesellschaft Betzdorf.

Betzdorf hat EAW von der Bahn gekauft

Die Stadt Betzdorf hatte das EAW im vergangenen Jahr für einen Euro von der Bahn gekauft. Zuvor habe es zähe Verhandlungen gegeben, sagt Geldsetzer. Die Bahn hatte das Ausbesserungswerk in den 1950er Jahren aufgegeben und an eine Firma verpachtet. Seit vier Jahren wurde das Areal mit seinen Hallen jedoch nicht mehr genutzt. Seitdem verfällt es.

Innenstadtquartier könnte in vier Jahren fertig sein

Nachdem nun der passende Investor gefunden worden sei, werde im nächsten Schritt ein Kaufvertrag und ein städtebaulicher Vertrag mit der Immobiliengesellschaft abgeschlossen. Der städtebauliche Vertrag lege fest, wie das Gelände künftig genutzt werden soll. Außerdem müsse noch ein Bebauungsplan beschlossen werden, was etwa ein Jahr dauern werde. Betzdorfs Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer hofft, dass das neue Innenstadtquartier in drei bis vier Jahren fertig ist.

STAND
AUTOR/IN
Christoph Bröder