Mittelrheinbahn bei Urmitz neben einer Anzeigetafel mit der Aufschrift >Kein Zugverkehr<. (Foto: picture alliance/dpa | Thomas Frey)

Vom 6. Januar bis zum 10. Februar

Zugausfälle wegen Bauarbeiten der Bahn zwischen Koblenz und Köln

STAND
AUTOR/IN
Constantin Pläcking
SWR-Reporter Constantin Pläcking aus dem Studio Koblenz. (Foto: SWR)

Die Bahn plant an mehreren Stellen auf der linken Rheinstrecke Bauarbeiten. Deswegen sollen Züge umgeleitet werden. Am Wochenende sollen nach Angaben der Bahn zudem viele Regionalzüge ausfallen.

Die Bahn erneuert nach eigenen Angaben in Nordrhein-Westfalen Weichen und zwei Stellwerke für etwa 150 Millionen Euro. In Rheinland-Pfalz werden laut Bahn zwischen Urmitz und Remagen Lärmschutzanlagen gebaut. In Bad Breisig soll der Bahnsteig erneuert werden. Deswegen müssten Reisende mit Einschränkungen zwischen dem 6. Januar und dem 10. Februar rechnen.

Fernverkehr soll über die rechte Rheinseite umgeleitet werden

ICE, IC und EC-Züge der Deutschen Bahn sollen während der Bauarbeiten komplett über die rechte Rheinseite umgeleitet werden, teilte die Bahn mit. In Richtung Norden sollen die Fernzüge 15 Minuten früher am Koblenzer Hauptbahnhof abfahren. In Andernach und Remagen sollen zwischen dem 6. Januar und dem 10. Februar 2023 keine Fernzüge mehr halten. Auch am Bonner und Kölner Hauptbahnhof sollen die Züge nicht stoppen. Stattdessen sei der Halt in Köln Messe/Deutz geplant. Intercitys sollen zusätzlich auch in Bonn-Beuel anhalten. Die Fernzüge brauchen nach Angaben der Bahn 15 Minuten länger.

Wer eine durchgehende Zeitkarte der Deutschen Bahn zwischen Köln und Koblenz für den Nahverkehr hat, kann laut der Bahn während der Bauarbeiten auch die Fernzüge nutzen. Monatstickets, die nur zwischen Bonn und Koblenz gelten, seien davon ausgeschlossen.

Ein linksrheinischer Regionalexpress der Linie RE5 auf dem Weg nach Koblenz Hauptbahnhof. (Foto: picture alliance / Jochen Tack)
Ein linksrheinischer Regionalexpress der Linie RE5 auf dem Weg zum Koblenzer Hauptbahnhof. picture alliance / Jochen Tack

Regionalexpress RE5 zwischen Koblenz und Wesel

Der Regionalexpress RE5 fällt nach Angaben der Bahn am Wochenende, von Freitag 21 Uhr bis 5 Uhr am Montagmorgen, zwischen Koblenz und Köln komplett aus. Unter der Woche soll die Fahrt, bis zum 30. Januar, in Remagen unterbrochen werden. Reisende sollen in Remagen auf die Regionalbahnen RB26 oder RB30 umsteigen. Der Zug hält laut der Bahn auf der Fahrt nach Koblenz nicht in Bad Breisig.

Regionalbahn RB26 zwischen Mainz und Köln

Wie die Bahn mitteilt, fährt die Mittelrheinbahn am Wochenende, von Freitag 21 Uhr bis 5 Uhr am Montagmorgen, nicht zwischen Remagen und Brohl. Stattdessen soll ein Ersatzbus eingesetzt werden. In Richtung Koblenz soll der Zug unter der Woche nicht in Bad Breisig halten. Genau wie der RE5 soll die Linie in Remagen unterbrochen werden. Die Bahn empfiehlt, dort mit dem RE5 weiterzufahren. Reisende müssten sich auf eine längere Fahrtzeit einstellen.

Regionalexpress RE8 zwischen Koblenz und Mönchengladbach

Obwohl die Baustellen linksrheinisch sind, ist laut der Bahn auch der rechtsrheinische Regionalexpress RE8 betroffen. Außer im Berufsverkehr soll der Zug zwischen Koblenz und Köln komplett ausfallen. Grundsätzlich sollten sich Reisende im Vorfeld über die Internetseite der Deutschen Bahn informieren, wie sie am besten fahren können.

Mehr zum Thema Bahn:

Koblenz

Nach Hangrutsch und Gleisbauarbeiten Bahnstrecke zwischen Koblenz und Mainz wieder frei

Die Bahnstrecke zwischen Oberwesel und Koblenz ist nach Bauarbeiten und einem Hangrutsch wieder frei. Das sagte ein Bahnsprecher dem SWR.

Rheinland-Pfalz

RLP profitiert als Pendler- und Grenzland Dreyer glaubt an Erfolg des 49-Euro-Tickets in Rheinland-Pfalz

2023 bringt viele Änderungen mit sich, eine davon: das 49-Euro-Ticket. Ministerpräsidentin Dreyer glaubt an den Erfolg des sogenannten Deutschlandtickets in Rheinland-Pfalz.

Sonntagmorgen SWR1

Pfalz

Zug für Zug fürs Klima Gut fürs Klima: Hybride Züge für den Westen der Pfalz

Das Schienennetz in der Westpfalz soll voll elektrisch werden. Dafür werden jetzt im Auftrag der Bahn 44 hybride Züge gebaut.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz