STAND

Ein Schiff mit 100 Fahrgästen an Bord ist an der Moselmündung in Koblenz gegen den Pfeiler einer Eisenbahnbrücke gestoßen. Verletzt wurde bei dem Unfall am Donnerstag gegen 16.30 Uhr niemand, wie die Wasserschutzpolizei mitteilte. Schiff und Brücke wurden jedoch beschädigt, weshalb der Zugverkehr vorsorglich eingestellt wurde. Gegen 20 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben. Die Deutsche Bahn musste zwischenzeitlich die Fernverkehrszüge zwischen Mainz und Köln umleiten. Es kam zu Verspätungen, zahlreiche Halte entfielen. Auch nach der Freigabe könne es noch zu Folgeverspätungen kommen, sagte ein Sprecher. Gerechnet worden war zunächst mit einer Streckensperrung bis in die Nachtstunden.

Kaiserslautern

Wegen Arbeiten an den Gleisen Viele Züge in der Westpfalz fallen aus

Ab sofort kommt es für etwa eine Woche zu vielen Zugausfällen in der Westpfalz. Als Ersatz fahren laut Zweckverband Busse im Schienenersatzverkehr.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

St. Goarshausen

Arbeiten am Felsen Weitere Sprengung nach Felsrutsch im Mittelrheintal

Nach dem Hangrutsch bei Kestert im Mittelrheintal hat es am Dienstag eine weitere kontrollierte Sprengung gegeben. Nach Angaben der Bahn bleibt die rechtsrheinische Seite für den Verkehr aber bis auf weiteres gesperrt.  mehr...

Wörth

Zugverkehr bei Wörth läuft fast wieder normal Reparaturen am Freitag nach Güterzug-Unfall

Die wegen einer Güterzug-Entgleisung gesperrten Bahnstrecken bei Wörth sind seit Donnerstagnachmittag wieder geöffnet. Das Reparieren der Gleise und Oberleitung war aufwändiger als erwartet.  mehr...

STAND
AUTOR/IN