Vallendar/Leutesdorf

Bahnlärmgegner appellieren an künftige Bundesregierung

STAND

Die fünf größten Bürgerinitiativen gegen Bahnlärm aus dem Norden von Rheinland-Pfalz appellieren an die künftige Bundesregierung, sich für mehr Lärmschutz an Rhein und Mosel einzusetzen. Das teilte der Arbeitskreis Bahnlärm Rhein/Mosel mit, ein Zusammenschluss von Bürgerinitiativen unter anderem aus Leutesdorf, Vallendar und Weißenthurm. Er fordert demnach, dass auch der Schienengüterverkehr Teil der Koalitionsverhandlungen wird. Ganz wichtig ist den Bahnlärminitiativen nach eigenen Angaben, dass der Neubau einer Alternativtrasse zum Mittelrhein und zur Mosel als vordringlich in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen wird.

STAND
AUTOR/IN