Nahaufnahme des Landrats des Kreises Ahrweilers, Jürgen Pföhler (CDU). Gegen ihn laufen nach der Flutkatastrophe im Juli Ermittlungen. (Foto: SWR)

Unterstützung anderer Fraktionen gefordert

Grüne wollen Abwahl von Ahr-Landrat Pföhler starten

STAND

Die Grünen im Kreistag von Ahrweiler wollen den Prozess für die Abwahl von Landrat Jürgen Pföhler (CDU) einleiten. Sie fordern jetzt Unterstützung von den anderen Fraktionen.

Vor gut zwei Wochen hatten alle Fraktionen im Kreistag des Kreises Ahrweiler in einer außerordentlichen Sitzung den Rücktritt des CDU-Landrates gefordert. Sie waren damit einer Resolution der SPD gefolgt, mit der der Christdemokrat aufgefordert wird, den Weg für eine politischen Neuanfang frei zu machen.

Video herunterladen (4,8 MB | MP4)

Jürgen Pföhler hält aus Sicht der Grünen aber weiter an seinem Stuhl fest, obwohl er momentan sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nicht ausübt. Die Grünen-Fraktion fordert jetzt die anderen Fraktionen im Kreistag auf, mit ihr den Abwahlprozess zu starten.

Abwahl von Landrat Pföhler: Reaktionen der anderen Fraktionen

Die CDU sagte dem SWR aber auf Anfrage, jetzt sei noch nicht die Zeit für einen solchen Schritt. Auch die AfD lehnt ihn zu diesem Zeitpunkt ab. Die Freien Wähler sehen darin ein Wahlkampf-Manöver. Die SPD will Jürgen Pföhler noch mehr Zeit geben, selbst zurückzutreten.

Video herunterladen (3,8 MB | MP4)

Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt gegen Landrat Pföhler

Der inzwischen krank geschriebene Landrat will nach Angaben seiner Verwaltung aber zunächst im Amt bleiben. Jürgen Pföhler hatte appelliert, die Ereignisse während der Flut besonnen zu beurteilen.

Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt gegen ihn und ein weiteres Mitglied des Krisenstabes. Dabei geht es um den Anfangsverdacht der fahrlässigen Tötung und fahrlässigen Körperverletzung durch Unterlassen am Katastrophenabend des 14. Juli.

Hat Pföhler zu zögerlich gehandelt?

Viele Anwohner werfen Pföhler mit Blick auf späte Warnungen vor, damals zu zögerlich gehandelt zu haben. Nach seinen Worten war auch sein eigenes Haus vom Hochwasser betroffen. Nach Starkregen waren bei einer Sturzflut im Ahrtal 133 Menschen ums Leben gekommen und sehr viele Häuser zerstört oder beschädigt worden.

Ahrweiler

Ermittlungen gegen Landrat Pföhler Kreistagssitzung soll Klärung bringen

Der Druck auf den Landrat Jürgen Pföhler wächst, die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt wegen fahrlässiger Tötung durch Unterlassung. SWR-Reporter Christian Giese-Kessler zu möglichen Konsequenzen.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Ahrtäler wütend auf Minister Lewentz. Ein Kommentar Den Indianer trifft’s, der Häuptling ist fein raus

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) trägt keine direkte Verantwortung für die späte Alarmierung am Fluttag, steckt aber politisch tief drin, meint Martin Rupps. Der Minister machte sich die fatale Lageeinschätzung von Landrat Jürgen Pföhler (CDU) zu eigen und fuhr wie Pföhler selbst ahnungslos davon.  mehr...

Ahrtal

Katastrophenalarm kam ihnen zu spät Ahr-Bürgermeister kritisieren Landrat Pföhler

Mehrere Bürgermeister des Ahrtals erheben schwere Vorwürfe gegen den Landrat des Kreises Ahrweiler, Jürgen Pföhler (CDU). Denn ein Katastrophenalarm sei bereits früh gefordert worden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR