Bautrockner im Rathaus in Altenahr, das völlig überflutet wurde. Die Geräte sind momentan im Ahrtal heiß begehrt.  (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Wer kann helfen?

Nach der Flut sind Bautrockner im Ahrtal Mangelware

STAND
AUTOR/IN

Zwei Monate nach der Hochwasserkatastrophe läuft der Wiederaufbau an der Ahr auf Hochtouren. Doch Handwerker und Material sind knapp - vor allem Bautrockner werden dringend gesucht.

Ganz langsam geht es mit dem Aufräumen und dem Wiederaufbau an der Ahr voran: Aus vielen Häusern ist der Schlamm raus geräumt, der Putz an den Wänden abgeklopft, der Estrich entfernt worden. Jetzt müssen die überfluteten Gebäude trocknen - und dafür braucht man Bautrockner. Doch es ist nicht einfach, an einen zu kommen, berichten betroffene Hausbesitzer wie Winfried Ley aus Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Video herunterladen (8,9 MB | MP4)

Er hat in den vergangenen Wochen sein überflutetes Haus entkernen lassen. Aber jetzt kommt er mit der Renovierung nicht mehr weiter: Die Wände der Wohnung sind feucht und Winfried Ley bräuchte jetzt dringend vier Bautrockner.

"Ich habe bei mehreren Stellen nachgehört und stehe auf der Warteliste."

Die Bautrockner müssten nach seinen Angaben etwa sechs Wochen lang laufen, um die Feuchtigkeit aus den Wänden seines Hauses zu ziehen. In dieser Zeit gehe es auch nicht weiter mit der Renovierung. Winfried Ley läuft die Zeit vor dem Winter davon.

Bautrockner im Ahrtal heiß begehrt

In Räumen, die gut belüftet werden können, kann man zwar auch große Ventilatoren einsetzen, sagt Frank Sprenger, Experte für Altbausanierung bei der Handwerkskammer Koblenz. Die seien momentan auch noch leichter zu beschaffen. Doch in geschlossenen Räumen wie etwa Kellern führe kein Weg an einem Bautrockner vorbei.

"Maximaler Luftwechsel - das ist das, was wir im Moment brauchen."

Zwar können sich betroffene Hausbesitzer wie Winfried Ley aus Bad Neuenahr-Ahrweiler im Baustoffzelt in Walporzheim mit gespendeten Werkzeugen, Materialien und Geräten eindecken, doch Bautrockner gibt es auch hier nicht, berichten die ehrenamtlichen Helfer. Diese Geräte seien zurzeit so etwas wie ein Sechser im Lotto.

Handwerkskammer Koblenz ruft zu weiterer Hilfe auf

Das Problem hat auch die Handwerkskammer Koblenz erkannt. "Bautrockner sind im Umkreis von 100 Kilometern schwer zu bekommen und die Preise gehen durch die Decke", sagt der Präsident der Handwerkskammer Koblenz, Kurt Krautscheid. Er hofft, dass das Engagement der vielen Handwerker und Ehrenamtlichen aus ganz Deutschland erhalten bleibt, die für den weiteren Aufbau im Ahrtal gebraucht werden.

Online-Plattformen vernetzen Helfer und Hausbesitzer

Um Helfer und betroffene Hausbesitzer miteinander zu vernetzen, gibt es im Internet inzwischen regionale und überregionale Online-Plattformen. Dort werden auch Geräte und handwerkliche Unterstützung angeboten.

Die Handwerkskammer hat die Seite "handwerk-baut-auf" eingerichtet. Hier bieten Handwerksbetriebe aus ganz Deutschland ihre Hilfe an. Auch auf der Fluthilfe-Plattform des Landes Rheinland-Pfalz können Betroffene Hilfe für die Instandsetzung ihrer Häuser finden.

Nach der Flutkatastrophe Handwerker aus ganz Deutschland helfen im Ahrtal

Die Spuren der Flut sind im Ahrtal noch überall deutlich sichtbar. Aber vor dem Winter sollen vor allem die Heizungen wieder funktionieren. Da viele Handwerker in der Region selbst von der Flut betroffen sind, wird Hilfe aus ganz Deutschland benötigt.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Stuttgart

Hilfe für Hochwasseropfer Gespendet: Kühlschränke, Waschmaschinen, Bautrockner

Waschmaschinen oder Bautrockner, aber auch Hilfe beim Wiederaufbau der Stromversorgung - Unternehmen aus der Region Stuttgart helfen den Menschen in den Hochwassergebieten in NRW und RLP.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Rheinland-Pfalz

Die Lage im Flutgebiet Hochwasser-Live-Blog in RLP: Ampel und CDU benennen Experten für Enquete-Kommission

Die Aufräumarbeiten nach der Hochwasserkatastrophe Mitte Juli kommen voran. Bis zur Normalität ist es aber noch ein langer Weg. Unterdessen ist auch die politische Aufarbeitung im Gange. Hier die aktuelle Lage:  mehr...

Westfälische Handwerker kommen im 30-Tonnen-Truck Mobile Werkstatt hilft zerstörten Betrieben im Ahrtal

Mit einer mobilen Werkstatt und einigen befreundeten Handwerkern repariert Harry Basseler aus Westfalen unzählige defekte Geräte im Ahrtal.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Zur Sache will's wissen Leben nach der Flut - Wo kann man wieder bauen?

Die verheerende Flut hat viele Häuser zerstört. Von einigen ist nichts übriggeblieben, andere werden abgerissen oder wiederaufgebaut. Diese Woche sind wir in Altenahr unterwegs, unter anderem im Ortsteil Altenburg, in dem der Großteil der Häuser schwere Schäden hat. Wie geht es den Menschen dort? Viele wissen noch nicht, wieviel Geld sie aus dem Spendentopf bekommen und unter welchen Voraussetzungen. Unklar ist auch, ob sie ihr Haus am ursprünglichen Ort wieder aufbauen dürfen. Viele Ahr-Anwohner sind ratlos.  mehr...

Zur Sache Rheinland-Pfalz! SWR Fernsehen RP

Ahrtal

Wiederaufbau nach der Flut Erdgasnetz zerstört - Heizen wird zur Herausforderung

Die Flutkatastrophe im Ahrtal hat auch das Erdgasnetz in weiten Teilen zerstört. Tausende Haushalte werden auch im Winter noch keine normal funktionierende Heizung haben. Nun muss wohl vielerorts improvisiert werden.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN