Autoschlüssel im Zündschloss (Foto: SWR)

Alkoholisiert und ohne Führerschein

Auto umgeparkt: 17-Jähriger aus Neuwied bekommt drei Anzeigen

STAND

Ein 17-Jähriger aus Neuwied hat am Freitagabend ein Auto umgeparkt und muss dafür jetzt gleich mit drei Strafanzeigen rechnen.

Wie die Polizei berichtet, war der junge Mann mit einer Bekannten im Auto unterwegs gewesen. Sie habe das Auto in Neuwied-Niederbieber abgestellt und den 17-Jährigen allein gelassen.

Audio herunterladen (436 kB | MP3)

Der junge Mann war nach Angaben der Polizei der Meinung, dass der Wagen eine Gefahr für den Straßenverkehr darstellt. Da der Schlüssel gesteckt habe, habe er sich kurzerhand hinters Lenkrad gesetzt und das Auto umgeparkt.

17-Jähriger hatte Alkohol getrunken

Dabei sei er von einer Polizeistreife kontrolliert worden. Den Beamten sei aufgefallen, dass der junge Mann alkoholisiert war. Ein entsprechender Atemalkohol-Test ergab demnach 1,23 Promille. Außerdem hatte der 17-Jährige den Angaben zufolge noch gar keinen Führerschein.

Da der junge Mann das Auto zudem ohne Erlaubnis der Autobesitzerin gefahren hatte, erwarten ihn laut Polizei für seine gut gemeinte Aktion jetzt gleich drei Strafanzeigen.

STAND
AUTOR/IN
SWR