STAND

Ein betrunkener Autofahrer hat mit seinem Wagen einen Gasverteiler gerammt und so einen großen Schaden verursacht. Der 49-Jährige war in der Nacht zu Samstag nördlich von Bad Ems im Westerwaldkreis unterwegs. In der Nähe von Neuhäusel, wo die Bundesstraßen 49 und 261 aufeinandertreffen, rammte sein Auto einen Gasverteiler, woraufhin es "zu einem erheblichen Gasaustritt" kam, wie die Polizei mitteilte. Die Unfallstelle musste wegen der Gefahr durch das Gas weiträumig abgesperrt werden, auch die Bundesstraße 49 zwischen Koblenz und Montabaur und die B261 als Verbindung nach Bad Ems waren komplett gesperrt. Kräfte der Feuerwehr und des Gasversorgers konnten die beschädigten Leitungen abdichten. Der Sachschaden wird auf etwa 130.000 Euro geschätzt.

STAND
AUTOR/IN