STAND

In Koblenz kam es am Samstag während einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen zu einigen Auseinandersetzungen mit der Polizei. Sie hat gegen sieben Teilnehmer ein Bußgeldverfahren eingeleitet, weil sie keinen Mundnasenschutz trugen. Insgesamt hätten nur wenige der 200 Demonstrationsteilnehmer den Mindestabstand eingehalten und die vorgeschriebene Maske getragen, so die Polizei. Eine 70 Jahre alte Frau sei gestürzt, nachdem sie einige Beamte getreten habe. Ein Video, das Teilnehmer anschließend im Internet veröffentlichten, zeigt jedoch, wie ein Polizist die Frau zu Boden wirft. Die Demonstration war von zwei Koblenzer Privatpersonen angemeldet worden. Unter den Teilnehmern befanden sich nach SWR Recherchen einzelne Personen, die rechtsextreme Symbole trugen oder Verbindungen zur rechtsextremen Szene haben sollen.

STAND
AUTOR/IN