STAND

Die Campingplätze im Norden von Rheinland-Pfalz haben seit Montag wieder für Touristen geöffnet. Viele Plätze sind nach Angaben der Betreiber für die kommenden Wochenenden bereits ausgebucht.

Der Campingplatz am Moselbogen in Koblenz-Güls hätte alle Stellplätze mehrfach belegen können, so groß sei das Interesse nach der Corona-Zwangspause.

Von ähnlich großem Andrang berichtet auch der Campingplatz "Zur Burgwiese" im Ahrtal. Die Vorfreude sei riesig und das, obwohl die Camper viele Regeln und Auflagen beachten müssten, heißt es vom Betreiber.

Duschen und Waschräume müssen geschlossen bleiben

Nach den Vorgaben des Landes müssen beispielsweise alle Camping-Fahrzeuge autark sein, also auch eine eigene Toilette an Bord haben. Duschen und Waschräume müssen auf allen Plätzen noch geschlossen bleiben.

Trotz der großen Nachfrage rechnen die Campingplatzbetreiber nach eigenen Angaben nicht damit, dass sie die Verluste der vergangen zwei Monate in diesem Sommer noch kompensieren können.

Urlauber aus dem Ausland, zum Beispiel Belgien oder Holland, dürfen derzeit noch nicht in Rheinland-Pfalz campen.

Camping in der Region Trier Betreiber sind froh über Saisonstart

In Rheinland-Pfalz dürfen Camper wieder auf die Plätze. Noch sind allerdings nur Wohnmobile und Wohnwagen mit eigener Dusche und Toilette erlaubt. Trotzdem ist die Freude bei den Campingplatzbetreibern in der Region Trier groß - und die Nachfrage auch.  mehr...

STAND
AUTOR/IN