Kuscheltier-Hase sitzt auf Polizeiwagen. (Foto: Polizeiinspektion Andernach )

Stofftier flog auf dem Weg zur Enkelin davon

Verirrter Osterhase von B9 wieder wohlbehalten zu Hause

Stand

Die Polizei in Andernach konnte den verirrten Stofftier-Osterhasen, der am Wochenende auf der B9 unterwegs war, wieder wohlbehalten seinen Besitzern übergeben. Bei Kettig hatten Beamte das Stofftier vor dem Überfahren gerettet.

Am Dienstag meldete sich der Besitzer des Kuscheltiers bei der Polizei in Andernach. Wie er den Beamten erzählte, war er am Karsamstag zusammen mit seiner Frau mit dem Auto auf dem Weg zu seiner Enkelin. Das Stofftier saß demnach geschmückt mit mehreren Luftballons auf der Rückbank des Wagens.

Video herunterladen (65,7 MB | MP4)

Kuscheltier fliegt beim Lüften aus dem Auto

Nachdem man das Fenster zum Lüften geöffnet habe, sei der Osterhase vermutlich durch die Luftballons nach draußen geweht worden und landete so auf der B9 bei Kettig. Dass der Osterhase von Bord gegangen war, fiel dem Paar jedoch nach eigenen Angaben erst auf, nachdem sie bei der enttäuschten Enkelin ankamen.

Derweil beschäftigte der Osterhase schon die Polizei. Den Beamten war eine Gefahrenstelle auf der B9 in Fahrtrichtung Koblenz in Höhe Kettig gemeldet worden. Erwartet hatten die Polizisten daher ein Brett, einen Spanngurt oder Ähnliches. Stattdessen fanden sie zu ihrer Überraschung einen kleinen weißen Stoffhasen mit zwei rosa-farbenen Luftballons vor.

Verlorener Hase an der B9 von Polizei Andernach gefunden  (Foto: Polizeiinspektion Andernach)
Mit diesem Bild suchte die Polizei Andernach nach dem Besitzer des Kuscheltiers, das auf der B9 verloren ging.

Schutzgewahrsam und Belehrung für den Hasen

Da der Hase "völlig orientierungslos" zu sein schien, wurde er kurzerhand "in polizeiliches Schutzgewahrsam genommen", wie die Polizeiinspektion in einer Pressemeldung mitteilte. Belehrt worden sei der Hase auch noch: Ihm wurde erklärt, "dass er seine Ostereier besser auf einer Wiese oder in einem Garten, statt auf der gefährlichen B9 verstecken soll", schreibt die Andernacher Polizei weiter.

Ein Mann und eine Polizistin stehen mit einem weißen Stoff-Osterhasen auf der Polizeistation in Koblenz (Foto: Polizeipräsidium Koblenz)
Der Besitzer des Hasen bedankte sich bei der Polizistin, die das Kuscheltier von der Straße "gerettet" hat.

Durch die Berichterstattung erfuhr auch der Besitzer des Hasen von der geglückten Rettungsaktion. Als Beweis für seinen Verlust brachte er laut Polizei sogar noch einen abgerissenen Ballon mit einem Stück Schnur mit auf die Wache. Er freute sich sehr, den Hasen wohlbehalten zu sehen und bedankte sich für den Einsatz der Polizisten. Jetzt muss das Kuscheltier nur noch heil zur Enkelin kommen.

Kuriose Polizei-Einsätze in Rheinland-Pfalz

Mainz

Enten im Fastnachtsbrunnen Polizei Mainz bastelt Rampe für Entenfamilie

Eine Entenfamilie hatte sich in den Mainzer Fastnachtsbrunnen verirrt. Die Mainzer Polizei baute eine Rampe für die Entenmama und ihre Küken.

Trippstadt

Stute war in Grube gestürzt Pferd nach 21 Stunden aus Güllegrube in Trippstadt gerettet

Feuerwehr und THW ist es in einem aufwendigen Einsatz gelungen, die Stute "Fee" aus einer Güllegrube in Trippstadt zu retten. Nach Stunden trat sie aus dem Betonverlies ins Freie.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Stand
AUTOR/IN
SWR