Andernach

Polizeiaktion gegen Nutzer gefälschter Impfpässe

STAND

Die Polizei hat nach eigenen Angaben am Sonntag in Andernach mehrere Wohnungen von mutmaßlichen Nutzern gefälschter Impfausweise durchsucht. Die Beamten fanden dabei laut einer Mitteilung vier gefälschte Impfpässe und zwei rechtswidrig erlangte digitale Impfzertifikate. Außerdem wurden drei Handys sichergestellt. Von ihnen erhofft sich die Polizei Hinweise auf den Verkäufer der gefälschten Dokumente. Das Verfälschen oder der Gebrauch einer gefälschten Urkunde, wie beispielsweise eines Impfpasses, kann nach Angaben der Staatsanwaltschaft mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden.

STAND
AUTOR/IN