STAND

Der Kreis Altenkirchen plant, bis 2028 alle Gemeinden mit Glasfaser zu versorgen. Wie der Kreis mitteilt, sind in einem ersten Schritt bereits fast alle Schulen ans Glasfasernetz angeschlossen worden. Als nächstes seien vor allem Gewerbegebiete an der Reihe. Landrat Peter Enders sieht nach eigenen Angaben im Glasfaserausbau eine Chance für den ländlich geprägten Kreis Altenkirchen. Schnelles Internet erhöhe etwa die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten, und könnte einigen Bürgern weites Pendeln zum Arbeitsplatz ersparen, so Enders.

STAND
AUTOR/IN