Motorradfahrer im Wald (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Photononstop / Jacques Loic)

Unfall auf der Traumschleife Hasenkammer Motorradfahrer findet verletzten Wanderer

Feuerwehr, Polizei und Höhenrettung waren am Freitagabend im Einsatz, um einen verletzten Wanderer auf der Traumschleife Hasenkammer bei Boppard zu suchen. Gefunden hat ihn schließlich ein hilfsbereiter Anwohner.

Am Freitagnachmittag ging ein Notruf bei der Polizei Boppard ein: Eine Frau meldete sich aus einer hilflosen Lage auf der Traumschleife Hasenkammer im Rhein-Hunsrück-Kreis. Ihr 78-Jähriger Ehemann hatte sich in einem Hangstück vertreten und rutschte ungefähr 30 Meter Hang hinab. Hierbei zog er sich eine Platzwunde am Kopf zu. Die Frau gab an, dass sie sich ungefähr im Bereich eines Steinbruchs befinden.

Mit dem Motorrad durch das unwegsame Gelände

Eine Streife der Polizei Boppard sowie die Freiwilligen Feuerwehren Buchholz und Boppard und die Höhenrettung machten sich auf die Suche nach den Wanderern. Doch beide fand schließlich ein hilfsbereiter Einwohner Herschwiesens, der den Beginn des Einsatzes mitbekommen hatte. Er unterstützte die Suche mit seinem Motorrad: Mit diesem konnte er zügig in das teils unwegsame Gelände fahren.

Denn nachdem in dem vorgegebenen Suchbereich die Wanderer nicht aufgefunden werden konnten, entschied der Motorradfahrer, in die entgegengesetzte Richtung zu fahren. Dort stieß er dann recht schnell auf die Frau, die ihm den Weg zu ihrem verletzten Mann weisen konnte. Der Mann kam zur Beobachtung in ein Krankenhaus.

STAND