Baden-Württemberg, Mannheim: Ein Lebensmittelkontrolleur überprüft bei einer Betriebskontrolle die Temperatur einer Fleischware.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Uwe Anspach/dpa)

Umfrage von Foodwatch Zu viele Lebensmittelkontrollen in Rheinland-Pfalz fallen aus

In Rheinland-Pfalz sind 2018 etwa drei von zehn vorgeschriebenen Routinekontrollen der Lebensmittelüberwachung ausgefallen. Besonders schlecht schneiden die Kreise Cochem-Zell und Rhein-Lahn ab.

Nach einer aktuellen Umfrage der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch haben die Behörden in den beiden Kreisen nicht einmal die Hälfte der 4.700 Lebensmittelbetriebe kontrolliert wie vorgeschrieben.

Dauer

Plankontrollen in Ahrweiler, Neuwied und Koblenz übererfüllt

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm und den Landkreisen Ahrweiler sowie Mayen-Koblenz hätten wiederum sogar mehr als die vorgeschriebenen Kontrollbesuche stattgefunden. Spitzenreiter sei die Stadt Koblenz mit einer Erfüllungsquote des Solls von 125 Prozent.

Lebensmittel im Labor (Foto: SWR)
Im Landesuntersuchungsamt in Koblenz werden die Proben im Labor untersucht. Das Untersuchungsergebnis wird anschließend an die zuständige Kreisverwaltung sowie an den Lebensmittelkontrolleur weitergeleitet.

Zu wenig Personal in Kontrollbehörden

Laut Foodwatch sind die Kontrollbehörden in Rheinland-Pfalz personell etwas besser aufgestellt als in vielen anderen Bundesländern - insgesamt aber keineswegs gut. In den meisten Ämtern im Land fehle es an Personal. Die Verbraucherschutzorganisation fordert für ganz Deutschland mehr Kontrolleure, neue Strukturen in der Lebensmittelüberwachung und die Veröffentlichung ausnahmslos aller Kontrollergebnisse.

"Die Behörden müssen (...) bei Personalengpässen gegensteuern", teilte eine Sprecherin des rheinland-pfälzischen Ernährungsministeriums mit. Für die Lebensmittelüberwachung seien die Kommunen verantwortlich. Die Kontrollintervalle würden für jeden Betrieb individuell ermittelt.

Foodwatch hatte nach eigener Aussage rund 400 Behörden, die bundesweit auf kommunaler Ebene für Hygienekontrollen zuständig sind, zu ihrer personellen Ausstattung und zur Anzahl ihrer Kontrollbesuche befragt.

STAND