Helen Leahey bei ihrem Rekordversuch im Musikstudio in Koblenz  (Foto: Helen Leahey)

"Tiefster gesungener Ton einer Frau weltweit" Sängerin aus Rhens holt Guinnessbuch-Rekord

Helen Leahey aus Rhens hat so tief gesungen wie noch nie eine Frau vor ihr. Dafür wird die Sängerin mit walisischen Wurzeln jetzt mit einem Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde belohnt.

Helen Leahey wurde 2017 bekannt, als sie bei "The Voice of Germany" mitmachte und es bis in die zweite Runde schaffte. Im vergangenen Herbst wagte sie sich an eine neue Herausforderung: In der Musikschule Wagner in Koblenz stellte sie am 7. Oktober 2018 den Weltrekord für den tiefsten gesungenen Ton einer Frau auf. Inzwischen hält sie die entsprechende Urkunde von Guinness World Records in Händen.

Hier der Helen Leaheys Guinnessbuch-Rekord zum Nachhören:

Dauer

"Wir haben drei Oktaven über dem Zielton gestartet und dann diesen exakt zu treffen, das war eine Herausforderung", sagt die Musikerin, die in Rhens am Rhein lebt und gerade an einer neuen Platte, die bald erscheinen soll. Trotzdem - sie hat den Rekord geschafft.

Ihr Versuch wurde dokumentiert und bei Guinness World Records eingereicht. Am 22. Februar 2019 kam dann die offizielle Bestätigung von der Guinnesskommission bei der Musikerin aus Rhens an: Helen Leahey ist die erste Weltrekordhalterin in der Kategorie "Tiefster gesungener Ton einer Frau".

STAND