Köln-Leipziger-Straße in Kirburg (Foto: SWR)

SWR-Messaktion - Wo ist es zu laut? Straßenhaus und Kirburg schneiden sehr schlecht ab

Seit April misst der SWR den Lärm an vielen Straßen in Rheinland-Pfalz. Im Norden des Landes wurden die Richtwerte in Straßenhaus und in Kirburg im Westerwald besonders oft überschritten.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Bei jeweils rund 30.000 Messungen in den beiden Orten waren drei Viertel der gemessene Dezibel-Werte lauter als die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Grenzwerte. Auch die amtlichen Richtwerte wurden an beiden Messstellen sehr oft überschritten. In Straßenhaus lag jede zweite Messung über dem gesetzlichen Richtwert, in Kirburg waren das sogar bei zwei von drei Messungen der Fall.

An der Köln-Leipziger-Straße in Kirburg ist es demnach fast jeden Tag von morgens bis abends kaum auszuhalten. Für Anwohnerin Kerstin Barton ist es ein Leben mit dem Lärm: "Meine Kinder und auch Bekannte sagen oft zu mir: Wie hältst du das nur aus?"

Lkw und Autos auch in der Nacht

Viele Mediziner gehen davon aus, dass Menschen krank werden, die solchen Überschreitungen regelmäßig ausgesetzt sind. Besonders schlimm können die Folgen sein, wenn es auch nachts nicht leiser wird, wie bei Kerstin Barton: "Nachts habe ich oft das Gefühl, es ist eine Rennstrecke hier. Gerade wenn die Lkw über die Kanaldeckel hier fahren, poltert es ohne Ende."

Gemeinde fordert Umgehungsstraße

Idealerweise sollen die SWR-Messungen aber nicht nur auf ein Lärmproblem aufmerksam machen, sondern auch zu Lösungen beitragen. Christian Bast von der Gemeinde Kirburg sagt allerdings, dass die Gemeindeverwaltung nichts gegen die Lärmbelastung machen kann. Dafür sei der Landesbetrieb Mobilität zuständig.

Die Gemeinde fordert schon länger eine Umgehungsstraße für den Ort. Die werde aber wohl nicht so schnell kommen, sagt Bast: "Die Umgehungsstraße wird immer wieder aufgeschoben. Der früheste Termin, den wir zuletzt bekommen haben, ist in 20 oder 30 Jahren. Das ist eben noch sehr lange hin."

400 Lärmmelder beteiligen sich an SWR-Aktion

Insgesamt haben sich rund 400 Lärmmelder seit April dieses Jahres an der SWR-Aktion #zuLAUT beteiligt. An ausgewählten Orten wurde dann mit kalibrierten Geräten in drei Wellen jeweils 14 Tage rund um die Uhr der Lärm gemessen.

STAND