Katzen im Tierheim Ransbach-Baumbach (Foto: SWR)

Nötige Modernisierung zu teuer Tierheim Ransbach-Baumbach kurz vor der Schließung

Das Tierheim Ransbach-Baumbach muss dringend modernisiert werden - auch um Hygienestandards der Behörden zu erfüllen. Doch es fehlt an Geld. Deshalb droht die Schließung.

Nach Angaben der Betreiber fehlen rund 50.000 Euro für die Modernisierung des Tierheims. Nur dann könnten die neuen Auflagen der Behörden erfüllt werden.

Unter anderem müssten Container gekauft werden, um neue Katzen und Hunde in Quarantäne halten zu können. Das leuchte ihr auch ein, sagt Tierheimleiterin Anna Burgmann. "Wenn ein Hund krank ist, bekommen es gleich alle, weil wir sie nicht separieren können. Unsere Tierarztkosten sind dadurch immens hoch."

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Tierheim benötigt größeres Grundstück

Die Auflagen des Veterinäramtes seien aber nicht der alleinige Grund, weshalb das Tierheim Probleme habe. Es mangele schon lange an Geld und Auslauf für die Tiere, sagt Burgmann. Eigentlich bräuchte das Tierheim deshalb ein neues Grundstück.

Derzeit wird die Einrichtung auf einem städtischen Grundstück betrieben, das dem Verein mietfrei zur Nutzung überlassen wird. Ein Umzug in andere Räume käme für den Tierschutzverein grundsätzlich in Frage. Ein besser geeignetes Grundstück kann die Stadt nach eigenen Angaben aber nicht zur Verfügung stellen.

Hund im Tierheim in Ransbach-Baumbach (Foto: SWR)
Eigentlich bräuchten die Hunde im Tierheim Ransbach-Baumbach mehr Auslauf, aber das Grundstück ist zu klein.

Stadt will mit Wohltätigkeitskonzert helfen

Auch der Bürgermeister von Ransbach-Baumbach, Michael Merz, will, dass das Tierheim weiter bestehen kann. Er sagte gegenüber dem SWR, er sei sehr stolz auf die Arbeit der Ehrenamtler und der Tierschützer, das müsse natürlich auch weitergehen.

Um das Tierheim noch zu retten, will die Stadt nach eigenen Angaben ein Wohltätigkeitskonzert organisieren. Auch das Heim selbst bittet auf seiner Facebook-Seite um Spenden.

Katze frisst im Tierheim Ransbach-Baumbach (Foto: SWR)
Mehr als 20 Katzen werden aktuell im Tierheim in Ransbach-Baumbach versorgt.

Ohne Hilfe droht Schließung Ende März

Seit seinem Bestehen hat der Tierschutzverein nach eigenen Angaben rund 2.500 Tieren geholfen. Aktuell würden dort etwa 50 Tiere betreut. So wie es aktuell aussieht, müsse der Betrieb des Tierheims voraussichtlich Ende März eingestellt werden.

STAND