Polizist kontrolliert Reisebus (Foto: dpa Bildfunk)

Defekte Bremse, keine Gurte, übermüdete Fahrer Polizei stoppt Reisebus an der A3 bei Sessenhausen

Für zwölf Fahrgäste eines Reisebusses war am Samstag auf einem Parkplatz an der A3 Endstation: Die Polizei zog ihren Bus kurzerhand aus dem Verkehr. Die Mängelliste des Fahrzeugs war lang.

Der Bus sei "absolut verkehrsunsicher" gewesen, teilte die Polizei nach der Kontrolle auf dem Parkplatz der Rastanlage Landsberg an der Warthe im Westerwald mit. Unter anderem habe die Bremsanlage nicht die nötige Wirkung gezeigt.

Keine Gurte, kein Stabilisator

Zudem seien zahlreiche Sicherheitsgurte defekt oder gar nicht erst vorhanden gewesen. An der Vorderachse des Busses habe ein Stabilisator gefehlt, der das Wanken des Fahrzeuges bei Kurvenfahrten und Seitenwinden verhindern soll.

Die Polizei stellte zahlreiche Mängel fest (Foto: Verkehrsdirektion Koblenz)
Die Polizei stellte zahlreiche Mängel fest Verkehrsdirektion Koblenz

Manipulierter Fahrtenschreiber

Beanstandungen gab es auch bei den Fahrzeugführern: Die beiden Fahrer hatten die nach 21 Stunden erforderliche Tagesruhezeit nicht eingehalten und dies mit einer gefälschten Diagrammscheibe vertuschen wollen. Die Polizei zog Konsequenzen und legte den Reisebus still. Die zwölf Fahrgäste mussten mit einem Ersatzbus weiterreisen.

Gegen die beiden Fahrer wurden Strafverfahren eingeleitet, den Fahrzeughalter erwartet ein Bußgeldverfahren, erklärte die Polizei.

STAND