Neue Halle für millionenschwere Beschichtungsanlage im Bau Fotos aus dem Rasselsteinwerk in Andernach

Neue Halle für millionenschwere Beschichtungsanlage im Bau Fotos aus dem Rasselsteinwerk in Andernach

Mehrere große Rollen mit Stahlblech nebeneinander (Foto: SWR)
Das Weißblech aus der Produktion in Andernach wird unter anderem für Konserven- und Getränkedosen genutzt.
Bei Rasselstein in Andernach sind nach Unternehmensangaben rund 2.400 Menschen beschäftigt.
Bei Rasselstein in Andernach werden nach Unternehmensangaben jedes Jahr rund 1,5 Millionen Tonnen Verpackungsstahl hergestellt.
Die Millioneninvestition soll die Produkte des Weißblechherstellers Rasselstein in Andernach umweltfreundlicher machen und so für einen Wettbewerbsvorteil sorgen.
Die neue Anlage soll in zwei Jahren fertig sein, heißt es.
Die Großinvestition stärkt den Standort in Andernach, er sichert 250 Arbeitsplätze, heißt es vom Rasselstein-Betriebsrat.
Die neue Produktionsanlage ist nötig, weil die EU die Vorschriften für das Veredeln von Stahlblechen verschärft hat.
Die neue Veredlungsanlage von ThyssenKrupp in Andernach wird die modernste Produktionslinie ihrer Art sein. thyssenkrupp Rasselstein GmbH

Eine Investition von 120 Millionen Euro soll das Rasselstein-Werk in Andernach fit für die Zukunft machen: Gerade wird für eine Halle für die neue, hochmoderne Beschichtungsanlage gebaut.

STAND