Überflutungen nach Starkregen Hilfskräfte kämpften gegen Wassermassen im Westerwald

Nach heftigen Regenfällen sind am Samstag rund um Montabaur im Westerwald mehrere Bäche über die Ufer getreten, Straßen wurden überflutet.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Bei Niederelbert und Oberelbert sowie in Wittgert und Wirzenborn (alle Westerwaldkreis) standen am Samstag Straßen unter Wasser, Abflüsse waren überschwemmt. Zeitweise mussten in mehreren Orten bei Montabaur Straßen gesperrt werden, weil die Wassermassen Gullydeckel nach oben drückten und Ablaufschächte verstopft waren. Verletzt worden sei niemand.

Bäche über die Ufer getreten

Besorgte Bürger riefen bei der Polizei an, weil nach dem Starkregen in der Nacht zum Samstag Bäche über die Ufer traten und vor ihren Haustüren fließen. Keller liefen voll. Im Einsatz waren nach Polizeiangaben Feuerwehrleute, Straßenmeistereien und Kräfte des Technischen Hilfswerks. Sie waren im Dauereinsatz, da es auch am Samstag weiter heftig regnete.

"Die Situation ist bisher aber überschaubar. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr haben die Lage weitgehend im Griff", sagte ein Sprecher der Polizei.

STAND