Blaulicht Polizeiautos (Foto: Imago, Ralph Peters)

Möglicherweise Beziehungstat Tote aus Montabaur - Obduktion abgeschlossen

Die beiden am Donnerstag in Montabaur erschossen aufgefundenen Männer sind obduziert worden. Das Ergebnis erhärtet den Verdacht der Staatsanwaltschaft, dass einer den anderen getötet hat.

Nach dem Ergebnis der Obduktion gehen die Ermittler weiter davon aus, dass einer der Männer zuerst den anderen Mann in dessen Wohnung erschoss und sich dann in seiner eigenen Wohnung selbst tötete. Die Schusswaffe habe der mutmaßliche Täter nach bisherigen Ermittlungen legal besessen. Die Frage nach dem Motiv sei bislang allerdings noch nicht abschließend geklärt. Weil aber der mutmaßliche Täter tot ist, werden die Ermittungen wahrscheinlich bald eingestellt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft dem SWR.

Ermittler gehen von Beziehungstat aus

Die Staatsanwaltschaft teilte mit, es sei bisher bekannt, dass die Ehefrau des Mannes, der sich selbst erschossen haben soll, gleichzeitig auch eine offene Beziehung mit dem getöteten Mann geführt hatte. Alle Beteiligten hätten aber schon lange vor der Tat von dieser Beziehung gewusst.

STAND