Mayen Mann schläft beim Haareföhnen ein - Hausbrand

In einem Wohnhaus in Kerben im Landkreis Mayen-Koblenz ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Laut Polizei gab der Hausbewohner an, er habe sich im Bett die Haare geföhnt. Dabei sei er eingeschlafen. Als er durch den Rauchmelder wach geworden sei, habe die Matratze bereits gebrannt. Der Mann wurde den Angaben zufolge leicht verletzt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 80.000 Euro. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar.

STAND