Mainz Mann wegen schwerer Körperverletzung verurteilt

Das Mainzer Landgericht hat einen Mann unter anderem wegen gemeinschaftlichen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung zu sieben Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Der 48-Jährige war mit drei weiteren Männern vor mehr als vier Jahren in Nieder-Olm in ein Haus eingebrochen. Dabei fesselten sie einen allein lebenden Rentner ans Bett und raubten Wertsachen und Geld. Zwei Tage später stiegen sie in Remagen in das Haus einer Frau ein und stahlen ihr mindestens 40 000 Euro. Das Opfer hatten sie ebenfalls bedroht, geschlagen und mit Kabelbindern an Händen und Füßen gefesselt. Die drei Mittäter waren bereits 2017 und 2018 vom Landgericht zu vier, achteinhalb und zehn Jahren Haft verurteilt worden.

STAND