Koblenz Landespolitiker sprechen mit Schülern über den Holocaust

Beim sogenannten Schulbesuchstag sprechen heute die Landespolitiker Anna Köbberling (SPD), Katharina Binz (Die Grünen) und Joachim Paul (AfD) mit Schülern des Koblenzer Hilda-Gymnasiums über den Holocaust und die Bedeutung der Demokratie in Deutschland. Das Lehrerkollegium hatte sich trotz der neuen Vorwürfe gegen den AfD-Mann entschieden, an der Veranstaltung festzuhalten. Paul soll unter einem Pseudonym einen Artikel in einer NPD-nahen Zeitung veröffentlicht haben. Der Direktor des Gymnasiums, Klemens Breitenbach, sagte, die Schüler seien gut auf die Veranstaltung vorbereitet worden. Die Schulbesuchstage finden immer rund um den 9. November statt und sollen an die Pogromnacht 1938 erinnern. Damals hatten die Nationalsozialisten in ganz Deutschland Synagogen und jüdische Geschäfte zerstört.

STAND