Viele Tauben sitzen auf den Verkehrsschildern aufgereiht nebeneinander. (Foto: SWR)

Zahl der Tauben soll weiter verringert werden Koblenz bekommt mehr Bauwagen für Tauben

Lieben oder hassen - dazwischen gibt es wohl wenige Meinungen, was Tauben in der Stadt angeht. Die Stadt Koblenz hat bereits einen "Taubenwagen", jetzt sollen noch mehr kommen.

Wie in anderen Städten auch, werden es immer mehr Tauben und verschmutzen Plätze und Gebäude. Um die Zahl der Tauben zu reduzieren, hat die Koblenzer Taubenhilfe vor drei Jahren einen alten Bauwagen der unter der B9 am Saarkreisel aufgestellt.

Eine Taube sitzt im Bauwagen im Fach eines offenen  Regals auf ihrem Nest (Foto: SWR)
Im Tauben-Bauwagen finden die Vögel Platz für ihre Nester.

Hier brüten die Tauben. Ihre Eier tauscht die Taubenhilfe aber gegen Plastikeier aus. So kamen im vergangenen Jahr 240 Küken weniger zur Welt. Heute gab es mit dem Bauamt Gespräche. Denn es sollen noch mehr Taubenwagen dazu kommen.

Die Vorsitzende der Taubenhilfe e.V. Nicole Merzbach steht im Tauben-Bauwagen und hält eine Taube in der Hand. (Foto: SWR)
Mit der Zeit werden die Tauben zutraulich.

Vier oder fünf zusätzliche Taubenwagen

Dafür sind im Haushalt 38.000 Euro vorgesehen. Seitdem das städtische Bauamt sämtliche Hohlräume an der Moselbrücke dicht gemacht hat, sind viele Tauben heimatlos geworden. Nicole Merzbach von der Taubenhilfe und ihre Mitstreiter füttern sie und machen den Wagen jeden Tag sauber. Die Nester in den einzelnen Regalfächern werden dabei auch regelmäßig auf Eier untersucht. Tauben brüten bis zu acht Mal im Jahr, so Nicole Merzbach.

Kleinvieh macht auch Mist

Die Taubenpopulation kleiner zu bekommen, mache auch aus baulicher Sicht Sinn, so Peter Schwarz vom Tiefbauamt Koblenz. Tauben suchen sich gern Nischen und Höhlen zum Nisten. Am Saarkreisel fanden sie einen solchen Unterschlupf in einem 15 Meter langen Hohlraum der Brückenkonstruktion, den haben sie über Jahre zugedreckt. Auf einem Meter Boden lag rund eine Tonne Vogeldreck, so Bauamtsleiter Schwarz. Das machte bei 15 Metern auch 15 Tonnen zusätzliches Gewicht für die Brückenkonstruktion.

Tauben sitzen auf einer Sichtschutzwand unter dem Saarkreisel (Foto: SWR)
Der Taubenwagen steht unter der Auffahrt zur Moselbrücke am Saarkreisel.

Nach und nach sollen alle Hohlräume unter den Brücken im Zuge der Brückensanierung verschlossen werden. Damit verlieren hunderte von Tauben ihren Nistplatz. Sie sollen in den neuen Taubenwagen versorgt werden, so wie das derzeit schon am Saarplatz an der B9 der Fall ist.

Taubenwagen sind allerdings umstritten

Kritiker stufen die Taubenwagen als nicht hilfreich ein. Die speziellen Bauwagen würden noch mehr Tauben anlocken und das Problem nicht verringern. Und: Je mehr Eier ihnen weggenommen werden, umso mehr Eier legen sie auch.

STAND