Koblenz Geistig Behinderte haben Stimmrecht bei Europawahl

Der Behindertenverband "Der Kreis" in Koblenz will vor der Europawahl geistig behinderte Menschen und ihre gesetzlichen Betreuer über ihre Rechte informieren. Zum ersten Mal dürfen Behinderte mit Betreuer an der Europawahl teilnehmen. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Damit bei der Europawahl am 26. Mai alles reibungslos klappt, müssen laut Behindertenverband in der Region aber noch einige Vorbereitungen getroffen werden. Nicht nur die neuen wahlberechtigten Menschen und ihre Betreuer, sondern auch die Wahlleiter selbst müssen informiert werden. Etwa darüber, dass die Behinderten zusammen mit ihrem Betreuer in die Wahlkabine dürfen. Nach Angaben des Behindertenverbandes betrifft die Neuregelung allein in Koblenz mehr als 120 Menschen. Bislang waren einige geistig Behinderte von der Wahl ausgeschlossen.

STAND