Koblenz Amazon-Streiks fortgesetzt

Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten des Versandhandels Amazon in Koblenz den dritten Tag in Folge zu einem Warnstreik aufgerufen. Bei einer Kundgebung am Mittwochnachmittag sollte nach Angaben einer Gewerkschaftssprecherin unter anderem auf die nicht minutengenaue Abrechnung der Arbeitszeit aufmerksam gemacht werden. Die Gewerkschaft fordert, dass Amazon die Beschäftigten nach den Tarifverträgen des Einzel- und Versandhandels Rheinland-Pfalz bezahlt. Bisher zahlt Amazon die niedrigeren Löhne der Logistik-Branche.

STAND