Heiligenroth Proteste gegen Autohof

Naturschützer erwarten am Vormittag (10h) rund 50 Teilnehmer zu einer Wanderung, um gegen einen geplanten Autohof in Heiligenroth zu protestieren. Von der Gemeinde Boden aus wandern sie rund drei Kilometer Richtung Heiligenroth. Auf der Wanderung soll der Westerwald als wichtiger Lebensraum für Wildtiere vorgestellt werden. Laut Initiatorin leben dort beispielsweise Wildkatzen. Das Waldstück in Heiligenroth dürfe deshalb nicht für den Autohof zubetoniert werden.

STAND