Die alten rechtsrheinischen Brückenpfeiler der Brücke von Remagen (Foto: SWR)

Friedensmuseum geschlosssen wegen Brandschutz Ersatzausstellung zur "Brücke von Remagen"

Normalerweise ist die Ausstellung zur Geschicht der "Brücke von Remagen" im Friedensmusuem in den Brückentürmen zu sehen. Doch sie musste notgedrungen ausgelagert werden. Besucher finden sie bald woanders.

Die Eisenbahnbrücke ist weltberühmt, weil ihre überraschende Einnahme durch die Amerikaner den Zweiten Weltkrieg verkürzte. Jetzt musste die Ausstellung dazu aus Brandschutzgründen geschlossen werden. Nach Angaben des Leiters der Touristeninformation in Remagen, Marcel Möcking, wird die Ersatzausstellung am 9. Mai eröffnet. Die Stadt Remagen richtet sie momentan im Keller der Rheinhalle ein.

Dauer

Dort sollen auch viele neue Bilder und Erinnerungsstücke zur mehr als hundertjährigen Geschichte der Brücke gezeigt werden. Es sollen auch viele Ausstellungsstücke zur Gründung eines der ersten Friedensmuseen der Welt zu sehen sein. Anfang der 1980-er Jahre eröffnete es der damalige Remagener Bürgermeister in den Türmen der zerstörten Brücke. Jährlich kommen inzwischen mehr als 20.000 Besucher.

STAND