Oberes Mittelrheintal bei der Loreley (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Erste Station auf Festung Ehrenbreitstein Wanderausstellung zur BUGA 2029 eröffnet

Wie könnte die Bundesgartenschau 2029 im Oberen Mittelrheintal aussehen? Ideen dazu zeigt die am Montagabend auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz eröffnete Wanderausstellung.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Unter dem Titel "Bundesgartenschau 2029: Unsere BUGA beginnt jetzt!" soll die Ausstellung durch die Städte und Gemeinden im Oberen Mittelrheintal touren. Bei der Eröffnung auf der Festung Ehrenbreitstein sagte Innenminister Roger Lewentz (SPD), man habe die Ausstellung konzipiert, um die Diskussion mit den Bürgern und den Entscheidern vor Ort fortzusetzen.

67 Kilometer entlang des Rheins

Die Ausstellung zeige, wie eine Bundesgartenschau auf einer Strecke von 67 Rheinkilometern aussehen könnte. Die Schau umfasst Infotafeln zum Ausstellungskonzept und zu möglichen Standorten.

Rheinland-Pfalz steuert mehr als 48 Millionen Euro zu dem Projekt bei, das Land Hessen gut sechs Millionen Euro. Lewentz zeigte sich optimistisch, dass die Investitionen durch die öffentliche Hand private Investitionen nach sich ziehen werden.

Wanderausstellung kostet nichts

Gemeinden im Oberen Mittelrheintal können die Wanderausstellung nun zu sich holen. Kosten entstehen den Angaben zufolge dafür nicht. Bis zum 15. März 2020 ist die Ausstellung zunächst in der Festung Ehrenbreitstein zu sehen.

STAND