OB Langner und Baudezernent Flöck halten einen Banner mit "Danke - Endspurt auf allen Vieren" hoch. (Foto: SWR)

Brückenchaos in Koblenz Bald wieder "freie Fahrt" auf der Pfaffendorfer Brücke

Eine gute Nachricht für alle staugeplagten Autofahrer: Ab November soll die Pfaffendorfer Brücke wieder auf allen vier Spuren befahrbar sein. Damit endet vorläufig ein monatelanger Nervenbelastungstest für Pendler.

"Aus vier mach zwei" heißt es seit April. Seitdem ist auf der Pfaffendorfer Brücke jeweils eine Spur stadtein- und stadtauswärts gesperrt. Außerdem wurde das Tempo für Busse und Lkw auf 30 km/h reduziert.

Dauer

Diese Situation soll nun bald ein Ende haben. Nach Angaben des Koblenzer Oberbürgermeisters David Langner (SPD) ist die Brücke nach der monatelangen Bau- und Sanierungszeit so weit stabilisiert, dass zumindest die gesperrten Spuren für Autofahrer am 31. Oktober wieder frei gegeben werden können.

Einschränkungen für Lkw bleiben

Das Bauamt hat an der Pfaffendorfer Brücke ein dauerhaftes System eingebaut, dass die Belastbarkeit der Brücke misst und überwacht. Trotzdem bleibt es weiterhin bei einer Beschränkung für Lastwagen: Sie dürfen nicht schneller als 30 km/h fahren und nicht schwerer als 30 Tonnen sein. Auch die Brückenauffahrt von Ehrenbreitstein aus - die sogenannte "Brückenstraße" - bleibt weiter voll gesperrt, zu groß sind hier nach Angaben der Stadt die Schäden.

Normalisierung auf einer von drei Brücken rund um Koblenz

Die Stadt hofft, dass sich mit der kompletten Öffnung der Pfaffendorfer Brücke die Verkehrssituation in und um Koblenz entspannt. Über die Brücke fahren täglich mehr als 40.000 Autos. Gleichzeitig werden jedoch nach wie vor auch die Bendorfer Autobahnbrücke und die Südbrücke unter erheblichen Verkehrsbehinderungen in Koblenz saniert.

Rheinbrücke in Koblenz Zweite Sanierungsphase an Pfaffendorfer Brücke beginnt

Baustelle Pfaffendorfer Brücke Koblenz (Foto: SWR)
Unter der 311 Meter langen Pfaffendorfer Brücke ist nun ein Gerüst. Bild in Detailansicht öffnen
Inzwischen wird die Pfaffendorfer Brücke unter der Fahrbahn saniert. Bild in Detailansicht öffnen
Arbeitsplatz in luftiger Höhe Bild in Detailansicht öffnen
Die Stahlelemente der Brücke sind marode und müssen saniert werden. Bild in Detailansicht öffnen
Auch Stellen im Beton müssen ausgebessert werden. Bild in Detailansicht öffnen

Relativ kurzfristig war im Frühjahr bekannt geworden, dass es erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen auf der Pfaffendorfer Brücke geben werde. Diese Maßnahmen waren nötig, weil diese nach letzten Tests maroder war als ursprünglich angenommen. Ein Gutachten hatte ergeben, dass der Verkehr reduziert werden muss, wenn die Brücke noch bis zu ihrem Neubau halten soll.

STAND