Rettungskräfte von hinten (Foto: Imago, www.7aktuell.de/Gruber)

Seniorin aus brennendem Haus gerettet Technischer Defekt sorgte für Wohnhausbrand in Aull

In Aull im Rhein-Lahn-Kreis hat ein Feuer eine Wohnung fast komplett zerstört. Drei Männer griffen beherzt ein und retteten damit wohl ein Leben. Jetzt steht die Brandursache fest.

Ein technischer Defekt habe das Feuer ausgelöst, heißt es von der Polizei. Das hätten die Ermittlungen vor Ort ergeben. Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es nicht.

Die Flammen in der Doppelhaushälfte waren von einem in Diez stationierten Bundeswehrsoldaten und zwei weiteren Männern bemerkt worden. Das Helfer-Trio schlug die Terrassentür ein. Der Soldat lief mit einem nassen Lappen vor Mund und Nase in das Haus. Dort ertastete er die bewusstlos am Boden liegende 82-jährige Hausbesitzerin und brachte sie ins Freie.

80.000 Euro Sachschaden an Haus in Aull

Die Frau sei ins Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Sprecher der Polizei. Am Samstag lag die 82-Jährige den Angaben zufolge noch auf der Intensivstation. Nach Einschätzung der Beamten hätte die Seniorin ohne Hilfe vermutlich nicht überlebt. Die Feuerwehr war mit etwa 75 Kräften im Einsatz. Warum das Feuer ausbrach, muss noch ermittelt werden. Der Schaden an dem Haus wird auf 80.000 Euro geschätzt.

STAND