Demonstration in Bonn Bauern protestieren gegen Agrarpolitik

Hunderte Landwirte haben in Bonn gegen die Bundesregierung protestiert, darunter auch Bauern aus Rheinland-Pfalz. Sie warfen der Politik vor, sie mit einer "maßlosen Auflagenflut" zu überziehen.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
17:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Eine nachhaltige Landwirtschaft solle "in gegenseitigem Verständnis für das Notwendige und Machbare" gestaltet werden, forderte der Präsident des Rheinischen Landwirtschafts-Verbands, Bernhard Conzen. "Alles andere bedroht die Existenz der bäuerlichen Familienbetriebe."

Neben Bauern aus dem Rheinland beteiligten sich auch Kollegen aus Westfalen-Lippe und Rheinland-Pfalz an der Demo. Viele rollten mit ihren Traktoren zum Protest vor den Bonner Sitz des Bundeslandwirtschaftsministeriums. "Auflagenflut killt Bauernmut" oder "Redet mit uns statt über uns" stand auf den bunten Schildern, die die Bauern in Bonn in die Höhe hielten. Sie forderten etwa Nachbesserungen beim Handelsabkommen Mercosur oder eine fachlich begründete Düngeverordnung.

Protest gegen Glyphosat-Aus und Tierschutzlabel

Der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd, Eberhard Hartelt, warnte im Rahmen der Proteste vor den Folgen des Agrarpaketes. Unter anderem sieht das Paket ein Verbot des Unkrautgifts Glyphosat bis Ende 2023 vor sowie mehr Geld für Umwelt- und Klimaschutz, ein freiwilliges Tierschutzlabel und ein Aktionsprogramm für den Insektenschutz.

Hartelt forderte sowohl Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) als auch Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) auf, das Paket zurückzuziehen und mit den Bauernverbänden in den Dialog zu treten. Naturschutz sei nur mit und nicht gegen die Landwirtschaft umsetzbar.

Kritik vom BUND

Von Umweltverbänden bekamen die protestierenden Landwirte sowohl Zuspruch als auch Kritik. "Landwirte, die nachweislich Wasser, Boden und Klima schützen sowie die Artenvielfalt fördern, dürfen nicht draufzahlen", sagte Diana Pretzell von der Organisation WWF.

Der BUND kritisierte, bei vielen Entscheidungen seien es die Bauernverbände selbst, die Verbesserungen ausbremsten - etwa beim Schutz des Grundwassers vor Nitraten.

Trockenheit macht Landwirten zu schaffen

Schon zur Agrarministerkonferenz in Mainz im September demonstrierten zahlreiche Landwirte. Im Video erklären die Bauern ihre Sorgen - die Agrarpolitik und die Trockenheit machen ihnen zu schaffen.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP
STAND