Ein Auto rast über eine Straße - immer mehr Anwohner beschweren sich über Raser rund um den Nürburgring.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/imageBROKER)

Behörden kündigen Maßnahmen an Mehr Raser-Kontrollen rund um den Nürburgring

Sehr schnelle Autos - nicht nur auf der Rennstrecke, sondern auch auf dem Weg dorthin: Viele Anwohner beschweren sich über Raser rund um den Nürburgring. Sind mehr Kontrollen die Lösung?

Am Montagabend sprachen Anwohner aus Gemeinden rund um den Nürburgring mit Vertretern der Verbandsgemeinde Adenau, der Polizei, des Landesbetriebs Mobilität und dem Geschäftsführer des Nürburgrings. Es ging um die Frage, was man gegen zu laute Motorradfahrer und rasende Hobby-Rennfahrer tun kann.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Nach dem Treffen kündigte die Polizei verstärkte Kontrollen rund um den Nürburgring an, allerdings nur abends und am Wochenende. Auch das Ordnungsamt der Verbandsgemeinde Adenau will noch stärker gegen Autofahrer vorgehen, die im Halteverbot parken, sagte der Verbandsbürgermeister. Zudem könnte es eine Kampagne gegen Raser geben und man denke darüber nach, bestimmte Straßen rund um den Nürburgring zu verengen. Das würde Raser zwingen, langsamer zu fahren.

Anfang September wollen die Verantwortlichen zusammen mit den Einwohnern der Verbandsgemeinde Adenau über mögliche Maßnahmen gegen rasende Auto- und Motorradfahrer diskutieren.

STAND