An der Front zerkratzes Auto ohne vorderen Reifen (Foto: Pressestelle, Polizei Mayen)

Kuriose Verfolgungsjagd Mann flüchtet bei Müsch mit nur drei Reifen vor Polizei

Ein Autofahrer hat in der Verbandsgemeinde Adenau eine 20 Kilometer lange Strecke auf nur drei Reifen zurückgelegt. Das Auto fiel am Montagabend auf, weil bereits Funken flogen.

Nach Angaben der Polizei wurde eine Streife bei Müsch auf den Autofahrer aufmerksam. Die Beamten forderten ihn mit Blaulicht und Martinshorn zum Anhalten auf. Der 81-Jährige fuhr aber noch gut drei Kilometer weiter und stoppte erst kurz vor der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen. Die Felge sei da bereits so deformiert gewesen, dass der Wagen nicht mehr habe weiterfahren können, so die Polizei.

81-jähriger Fahrer ohne Führerschein

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass das Auto den Reifen offenbar bei einem vorausgegangenen Unfall verloren hatte. Der Fahrer hatte laut Polizei keinen Führerschein und der Wagen war nicht versichert. Es wurde ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann eingeleitet. Das Auto stellten die Polizisten sicher.

STAND