Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg (Symbolbild) (Foto: dpa Bildfunk, Fotograf: Uwe Zucchi)

400 Anwohner betroffen Bombenentschärfung in Remagen am Sonntag

Bei Bauarbeiten wurde in Remagen eine 250-Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Sie soll am Sonntag entschärft werden. Bis 9 Uhr müssen die betroffenen Anwohner ihre Häuser verlassen.

Wie der Technische Leiter des Kampfmittelräumdienstes Rheinland-Pfalz, Horst Lenz, am Donnerstag mitteilte, müssen etwa 400 Anwohner im Umkreis von 500 Metern zur eigenen Sicherheit vorübergehend ihre Häuser verlassen.

Evakuierungsradius zur Bombenentschärfung im Remagener Gewerbepark Süd (Foto: Pressestelle, Stadtverwaltung Remagen)
400 Menschen müssen zur Entschärfung ihre Häuser in Remagen verlassen. Pressestelle Stadtverwaltung Remagen

Zugverkehr nicht beeinträchtigt

Nach Angaben der Stadt Remagen können sich betroffene Bürger am Sonntag in einem Feuerwehrgerätehaus aufhalten. Ordnungsamt, Feuerwehr und Polizei kontrollieren die Sicherheitszone. Der Zugverkehr bei Remagen wird laut der Stadtverwaltung nicht beeinträchtigt.

Der Fund alter Sprengkörper kommt in Rheinland-Pfalz immer wieder vor. Experten schätzen, dass im Zweiten Weltkrieg rund ein Zehntel der über Deutschland abgeworfenen Bomben nicht explodiert ist.

STAND