Anfang Dezember will Telekommunikationsanbieter 1&1 aus Montabaur sein Handynetz starten. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Thomas Frey)

Viertes Handynetz in Deutschland

Mobilfunkanbieter 1&1 hat sein eigenes Handynetz freigeschaltet

Stand

Das neue Handynetz des Konzerns 1&1 aus Montabaur im Westerwald ist am Nachmittag an den Start gegangen. Es ist somit das vierte Handynetz, das in Deutschland verfügbar ist.

Seit gut zehn Jahren bietet 1&1 Handytarife an. Bislang nutzte das Westerwälder Unternehmen dafür aber die Netze anderer Betreiber. Seit 8. Dezember nimmt es erstmals eigene Antennen für den Mobilfunk in Betrieb - und trägt damit auch die technische Verantwortung dafür, dass das eigene Netz funktioniert und alle Kundinnen und Kunden damit telefonieren und im Internet surfen können.

Dafür hat das Unternehmen aus Montabaur auch viel Geld in die Hand genommen: Bei der Frequenzauktion 2019 ersteigerte die United-Internet-Tochter Frequenz-Nutzungsrechte für rund 1,1 Milliarden Euro. Hinzu kommen Ausbaukosten für die Antennen von mehreren Milliarden Euro.

Video herunterladen (59,3 MB | MP4)

Was das neue 1&1-Netz für Kunden bedeutet

Für Kundinnen und Kunden, die jetzt schon einen Vertrag bei 1&1 haben, ändert sich erst mal kaum etwas. Technisch wählt sich ihr Handy von jetzt an einfach in eine andere Antenne ein – und wenn alles klappt, dann merken sie das nicht einmal. Dort, wo 1&1 noch keine eigenen Antennen hat, werden Kunden den Angaben zufolge zunächst mit dem O2-Netz verbunden.

Ab Sommer 2024 greift ein Roaming-Vertrag mit Vodafone, die Partnerschaft mit O2 geht dann allmählich dem Ende entgegen. Das neue Handynetz können Neukunden von 1&1 sofort nutzen. Bestandskunden bleiben hingegen vorerst auf dem O2-Netz und sollen bis Ende 2025 auf das 1&1-Netz übertragen werden.

Aufbau der Antennen läuft langsamer als geplant

Beim Ausbau kam der Konzern nicht so schnell voran wie geplant. Er hat das mit Lieferschwierigkeiten von Partnerfirmen begründet. Ende 2022 hätte 1&1 schon 1.000 5G-Standorte aktiviert haben müssen - tatsächlich waren es nur fünf. Bis Ende diesen Jahres will 1&1 aber einige hundert in Betrieb haben. Eine Firmensprecherin betonte, dass das Ausbautempo anziehe: "Das Netz wächst Tag für Tag."

Rheinland-Pfalz

SWR Aktuell - der Morgen in Rheinland-Pfalz Jetzt hier abonnieren: Newsletter mit RLP-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens direkt auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in RLP". Die News aus Ihrem Bundesland - bequem in Ihrem Mailpostfach.

Viertes Handynetz in Deutschland

Bisher funken in Deutschland nur Antennen der Telekom, von Vodafone und von O2. Mit 1&1 bekommt Deutschland wieder ein viertes Handynetz, nachdem E-Plus sich Mitte des vergangenen Jahrzehnts verabschiedet hatte. Verbraucherschützer versprechen sich damit mehr Wettbewerb am Markt, mehr Auswahl und ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis für Internetkunden.

Bei seinem neuen Handynetz setzt der Mobilfunkanbieter aus Montabaur nach eigenen Angaben auf eine Technologie, die andere Netzbetreiber bislang nicht nutzen. Dadurch sei das eigene Netz besonders schnell, flexibel und robust, behauptet 1&1. Außerdem verzichte man komplett auf Technik des umstrittenen chinesischen Unternehmens Huawei.

Mehr Meldungen über 1&1

Montabaur

Mobilfunknetz erst ab Dezember Start von 1&1-Handynetz nochmal verschoben

Der Telekommunikationskonzern 1&1 verschiebt erneut den Start seines Handynetzes. Statt wie geplant Ende September soll es laut dem Konzern aus Montabaur erst im Dezember losgehen.

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Kommt Firma Verpflichtungen nicht nach? 5G-Ziele machen Mobilfunkanbieter 1&1 zu schaffen

Seit längerem versucht das Unternehmen 1&1 aus Montabaur, es mit den Großen auf dem Mobilfunkmarkt aufzunehmen. Doch jetzt droht den Westerwäldern ein Rückschlag. Grund ist ein Rechtsstreit um den Ausbau der 5G-Technik.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Mehr zum Thema 5G

Mobilfunk der nächsten Generation Was mit dem 5G-Standard alles möglich wird

Die ersten 5G-fähigen Smartphones sind auf dem Markt und in mancher Großstadt kann er schon genutzt werden: der neue 5G-Mobilfunk-Standard.

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Stand
AUTOR/IN
SWR