STAND

Viele Katholiken in Rheinland-Pfalz kehren derzeit der Kirche den Rücken. Es gebe gerade vermehrt Nachfragen nach Terminen, um den Austritt aus der Kirche zu erklären, teilt die Stadt Kaiserslautern mit. Es seien bereits etliche Termine für den April und auch schon für den Mai vergeben, sagt eine Sprecherin. Auch in Ludwigshafen heißt es: "Es rufen sehr viele Leute an. Deutlich mehr als früher." Ähnlich ist die lage in Koblenz, Mainz und Trier. Wenn jemand aus der Kirche austritt, muss er dafür keinen Grund angeben. Die Debatte um den Umgang im Erzbistum Köln mit der Aufklärung von sexuellem Missbrauch und das Nein des Vatikans zum Segen von homosexuellen Paaren haben jedoch zuletzt verstärkt für Kritik gesorgt.

STAND
AUTOR/IN