STAND

In rheinland-pfälzischen Kitas könnte es wohl kürzere Öffnungszeiten geben. So hieß es nach einem Treffen der KiTa-Spitzenverbände am Freitag.

Rheinland-Pfalz wolle die Leitlinien für den Regelbetrieb der Kindertagesstätten anpassen, erklärte eine Sprecherin des Bildungsministeriums am Freitag nach einem Treffen der Kita-Spitzenverbände - also Trägern, Gewerkschaften und Eltern. Eltern müssten sich örtlich auf kürzere Öffnungszeiten einstellen, damit die Kinder in festen Gruppen bleiben könnten.

Die Leitlinien sollen demnach kommende Woche angepasst werden, um besser auf die unterschiedlichen Gegebenheiten vor Ort eingehen zu können. Für größere Kitas könne dies laut Ministerium bedeuten, dass sie ihre Öffnungszeiten verkürzen, um getrennte Gruppen zu ermöglichen.

Video herunterladen (6 MB | MP4)

Schon jetzt bitten einige Kitas Eltern, ihre Kinder später zu bringen oder früher abzuholen, da eine Betreuung in Randzeiten normalerweise in gemischten Gruppen erfolgt. Dies soll aber wegen Corona vermieden werden.

Video herunterladen (9,4 MB | MP4)

Rheinland-Pfalz empfiehlt feste Gruppen Kita-Kinder sollen unter sich bleiben

Neben den Schulen sollen auch die Kitas in den nächsten Corona-Monaten geöffnet bleiben - mit Folgen für die pädagogische Arbeit.  mehr...

Aktuelle Lage im Land Live-Blog zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz - Impfzentren sollen ab 15. Dezember bereit sein

Das Coronavirus bestimmt weiter das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz. Die Zahl der Neuinfektionen liegt weiter auf hohem Niveau, Einschränkungen gelten bis in den Dezember hinein. Die aktuellen Entwicklung hier im Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN