Der 19 Jahre alte Rollerfahrer flüchtete unter anderem in entgegengesetzter Richtung über die A8 bei Zweibrücken. An einem Bordstein kam er schließlich ins Schleudern und stürzte. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture-alliance/ dpa | Arno Burgi)

19-Jähriger mit Irrfahrt durch Zweibrücken

Halsbrecherische Verfolgungsjagd zwischen Roller und Polizei endet mit Sturz

STAND
AUTOR/IN
Christoph Heck
Bild von Christoph Heck, Redakteur im SWR Studio Kaiserslautern (Foto: SWR)

Ein 19 Jahre alter Rollerfahrer ist in der Nacht auf Mittwoch in Zweibrücken vor der Polizei geflüchtet. Dabei war er auch als Geisterfahrer auf der A8 unterwegs. Ein Bordstein beendete schließlich die Verfolgungsjagd.

Der junge Mann hielt sich nach Angaben der Polizei am frühen Mittwoch gegen 2:30 Uhr in der Unterführung am Bubenhauser Kreisel in Zweibrücken auf. Als er das Polizeiauto bemerkt habe, sei er über einen Feldweg geflüchtet. Kurz darauf wurde der 19-Jährige erneut in der Bubenhauser Straße erwischt. Dabei sei den Polizisten aufgefallen, dass am Zweirad das Kennzeichen fehlte. Erneut flüchtete der Rollerfahrer über einen Schotterweg.

Rollerfahrer flüchtet entgegen der Fahrtrichtung über die A8

Die Beamten forderten den jungen Mann über Lautsprecher dazu auf, sofort anzuhalten, was er jedoch ignorierte. Stattdessen fuhr er in entgegengesetzter Richtung in den Kreisel und anschließend, ebenfalls in der falschen Richtung, über die Autobahnabfahrt auf die A8. Wie die Polizei mitteilt, verließ der 19-Jährige die Autobahn direkt wieder, erneut in entgegengesetzter Fahrtrichtung über die Auffahrt aus Zweibrücken kommend. Die Polizei nahm unter Blaulicht die Verfolgung auf.

Video herunterladen (3,5 MB | MP4)

Bordstein bringt 19-Jährigen ins Schleudern

Bei seiner Flucht habe er danach den Parkplatz eines Kinos überquert und sei auf dem Gehweg weitergefahren. An einer Einmündung fuhr er laut Polizei mit seinem Roller von einem überhöhten Bordstein auf die Straße. Dabei sei er zunächst ins Schleudern gekommen und dann seitlich mit dem Polizeiauto zusammengestoßen. Dadurch habe der 19-Jährige die Kontrolle über sein Zweirad verloren und sei gestürzt.

Fahrer stand bei Verfolgungsjagd wohl unter Drogen

Bei dem Sturz brach er sich nach Polizeiangaben vermutlich das Handgelenk. Daher sei er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht worden. Dort sei ihm auch eine Blutprobe entnommen worden, da er offenbar unter dem Einfluss von Drogen gestanden habe. Auf ihn wartet jetzt ein Strafverfahren.

Mehr zum Thema Blaulicht

Kaiserslautern

Mann hatte Alkohol getrunken Autofahrer verletzt Polizist in Kaiserslautern durch Biss

In Kaiserslautern hat sich ein Autofahrer eine kurze Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Bei der Kontrolle verletzt der Mann dann einen Polizisten durch einen Biss in den Arm.  mehr...

Kaiserslautern

Betrunkene lassen Auto einfach zurück Kurioser Unfall am Opelkreisel in Kaiserslautern: Fahrerflucht im Bademantel

In Kaiserslautern wurde ein Auto nach einem Unfall am Opelkreisel einfach stehengelassen. Die Polizei ermittelt: Was haben drei Betrunkene im Bademantel damit zu tun?  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Hinterweidenthal

Mehrere Strafverfahren Polizeikontrolle führt zu Verfolgungsjagd in Hinterweidenthal

Eigentlich war es eine Routine-Kontrolle auf der B10 bei Hinterweidenthal. Doch sie endete mit einer Verfolgungsfahrt und viel Blechschaden.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz