STAND

Die Stadt Zweibrücken will im November eine Kastrationspflicht für freilaufende Katzen einführen. Eine entsprechende Rechtsverordnung soll der Hauptausschuss bei seiner heutigen Sitzung (7.10., 17 Uhr) absegnen. Die Kastrationspflicht würde laut Vorlage für alle Katzen und Kater ab dem Alter von fünf Monaten gelten, die freien Auslauf haben. Zudem wären Katzenbesitzer verpflichtet, die Tiere kennzeichnen und registrieren zu lassen. Bei Verstößen wäre ein Bußgeld von bis zu 1.000 Euro möglich. Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass sich die Zahl der freilebenden Katzen in Zweibrücken ohne Gegenmaßnahmen unkontrollierbar erhöhen würde.

STAND
AUTOR/IN