STAND

Einen Schaden von mehr als 20.000 Euro hat ein betrunkener Autofahrer in der Nacht zu Donnerstag in Zweibrücken verursacht. Wie die Polizei mitteilt, war er beim Verlassen eines Kreisels mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und mit einer Laterne kollidiert. Vermutlich war er zu schnell unterwegs. Ein Alkoholtest ergab außerdem einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Der Mann wurde bei dem Unfall leicht am Handgelenk verletzt und er musste seinen Führerschein abgeben. Sein Auto wurde so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste.

STAND
AUTOR/IN