STAND

Ein Hotelier will in Hofstätten (Südwestpfalz) mehr als eine Million Euro in ein Biosphärencamp stecken. Dafür sollen Unterkünfte und eine sogenannte Sternenlodge entstehen.

Geplant ist das Biosphärencamp auf einem mehr als 8.000 Quadratmeter großen Gelände in Hofstätten, einem Ortsteil von Wilgartswiesen, mitten im Pfälzerwald. Gebaut werden soll unter anderem eine Sternenlodge. Dort könnten Gäste auf einer Dachterrasse mit einem Himmelsteleskop Sterne beobachten. Als Unterkünfte würden Holzhäuser und größere Zelte dienen, außerdem ein naturnaher Zeltplatz, das heißt keine großen Wohnmobile, keine laute Musik.

An Stelle dieses Hauses in Hofstätten soll die Sternenlodge gebaut werden. (Foto: SWR)
An Stelle dieses Hauses soll die Sternenlodge gebaut werden.

Laut Ortsvorsteher Peter Bernhard ist das Projekt im Ort umstritten. Einige fänden das geplante Biosphärencamp mit mehr als 100 Übernachtungsmöglichkeiten zu groß. Hofstätten hat selbst nur etwa 100 Einwohner. Bernhard denkt darüber nach, eine Bürgerbefragung durchzuführen. Bei einer Bürgerversammlung am Dienstagabend sei unter den 50 Teilnehmern keine Mehrheit für oder gegen das Projekt erkennbar gewesen.

Anwohner kritisieren Projekt

Vor allem die Anwohner des Wochenendgebietes, in dem das Biosphärencamp entstehen soll, hätten Vorbehalte gegen das Projekt. Sorgen mache den Anwohnern unter anderem ein möglicher Wertverlust ihrer Grundstücke. Zudem ist laut Bernhard bislang nicht klar, wer die Kosten für den nötigen Ausbau der Zufahrtsstraßen tragen müsste. Der Ortsbeirat will in zwei Wochen über das Projekt entscheiden, dann muss sich der Gemeinderat damit befassen.

Dauer

Der Hotelier hat noch bis September Zeit, Förderungen für das Projekt bei der EU zu beantragen. Auch müssten erst noch Wasseranschlüsse und Kanäle gelegt werden. Das könnte laut Ortsvorsteher Bernhard frühestens 2021 passieren.

STAND
AUTOR/IN