STAND

Viele ehrenamtliche Mitarbeiter der Tafeln gehören zur Risikogruppe in der Corona-Pandemie. Deshalb bleiben einige Einrichtungen in der Westpfalz weiterhin geschlossen.

So bleibt zum Beispiel die Tafel in Kirchheimbolanden noch bis mindestens Ende Januar geschlossen. Hier gehören nach Angaben des Betreibers, dem Deutschen Roten Kreuz Donnersberg, alle Helfer der Corona-Risikogruppe an. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter hätten deshalb selbst die Entscheidung getroffen, die Tafel zu schließen. Bedürftige bekommen in dieser Zeit Unterstützung von der Tafel Rockenhausen, die weiter regulär geöffnet hat.

Tafel Pirmasens geschlossen - Kusel und Zweibrücken offen

Auch die Tafel in Pirmasens ist seit Weihnachten geschlossen - und bleibt es bis mindestens Ende des Monats. Nach Angaben eines Sprechers werden aber Warengutscheine an die Tafelbesucher ausgegeben.

Die Tafeln in Kusel und Zweibrücken haben nach eigenen Angaben ihre regulären Öffnungszeiten beibehalten. Die Ausgabe der Lebensmittel in den Tafeln finde unter den geltenden Corona-Schutzmaßnahmen statt.

Tafeln in der Westpfalz sorgen sich wegen Corona Essensausgabe bei Minus-Graden?

Tafel-Helfer in der Westpfalz bibbern schon vor dem Winter: Sie machen sich Gedanken, wie sie im Freien Essen verteilen sollen. Für Bedürftige und Helfer wird's nicht einfach.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN