Gartenvilla Neufferpark (Foto: SWR)

Stadt eröffnet Auktion

Wer will die Neuffer-Villa in Pirmasens?

STAND
AUTOR/IN
Luca Schulz
Bild von Luca Schulz, Redakteur im SWR Studio Kaiserslautern (Foto: SWR)

Die Stadt Pirmasens versucht, die Villa im Neufferpark zu verkaufen. Eigentlich wollte der Unternehmer Hummel die Villa kaufen. Doch seine Pläne stießen auf Kritik.

Als Schuhfabrikant Emil Neuffer Ende der 20er-Jahre im idyllischen Neufferpark eine Gartenvilla errichten ließ, rechnete er sicher nicht damit, dass das Gebäude mal so viel Aufmerksamkeit bekommen würde. Damals befand sich die Villa aber auch noch in einem prunkvolleren Zustand. Zwar ist dem Haus ein gewisser Charme keineswegs abzusprechen, doch die Villa ist heute marode und muss dringend saniert werden.

Stadt sucht Abnehmer

Auf Dauer kann sich die Stadt nicht um das Gebäude kümmern, deshalb hat Oberbürgermeister Zwick (CDU) eine Verkaufs-Auktion eröffnet. Wer die Gartenvilla will, kann nun darauf bieten - Mindestgebot 100.000 Euro. Eigentlich ein Schnäppchen für eine Villa, wären da nicht die immensen Sanierungskosten.

Sanierung kostet fast eine Million

Die Stadt ließ im Jahr 2014 die Sanierungskosten der Villa schätzen. Schon damals gingen Experten von 675.000 Euro aus. Aufgrund gestiegener Preise und weiterer Witterungsschäden dürfte diese Summe jedoch nicht mehr reichen, um die Villa auf Vordermann zu bringen. Genau das ist vermutlich auch die größte Hürde.

Pirmasens soll von Villa profitieren

Denn wer in die denkmalgeschützte Villa investiert, braucht eine gute Idee, um die immensen Kosten wieder reinzuholen. Trotzdem gibt es laut Oberbürgermeister Zwick schon mehrere Interessenten dafür. Zwick stellt aber auch klar: "Das Gebäude soll auch zukünftig einer öffentlichen Nutzung zugänglich sein." Denkbar seien beispielsweise gastronomische, kulturelle und künstlerische Angebote, so Zwick.

Interessenten müssen Konzept vorlegen

Einfach auf die Villa losbieten kann man nicht. Die Stadt möchte ein Nutzungskonzept der potenziellen Käufer sehen. Der zugelassene Höchstbieter bekommt dann den Zuschlag. Grünes Licht muss dann aber auch noch der Stadtrat geben. Dort und auch in der Bevölkerung wurden die ursprünglichen Sanierungspläne des Pirmasenser Investors Bernd Hummel heftig diskutiert. Hummels Projekt erhielt teils massive Gegenwehr. Der Investor hatte seine Planungen daraufhin eingestellt - zum Bedauern des Oberbürgermeisters. "Ich hoffe sehr, dass sich solche Dinge nicht wiederholen. Ich war sehr enttäuscht, was da teilweise gesagt wurde", so Markus Zwick.

Ehemalige Schuhfabrik Neuffer am Park in Pirmasens (Foto: SWR)
Im Jahr 1926 kaufte Emil Neuffer dieses Fabrikgelände mitsamt eines Parks. Dort befindet sich die Gartenvilla im Dornröschenschlaf.

Auch Abriss möglich

Das Angebot für die Gartenvilla muss bis zum 30. September beim Amt für Wirtschaftsförderung in Pirmasens eingegangen sein. Am 5. Oktober soll im Idealfall dann eine Entscheidung fallen. Findet sich kein Käufer, dann müsste unter Umständen die Abrissbirne her. Auf Dauer könne die Stadt das ohnehin schon marode Gebäude nämlich nicht erhalten, berichtet Markus Zwick.

Pirmasens

Größter Arbeitgeber der Stadt Größter Arbeitgeber in Pirmasens: Kurzarbeit bei Profine

Profine ist der größte Arbeitgeber in Pirmasens - und wenn dieser Kurzarbeit anmeldet, läuten bei vielen die Alarmglocken. Sind die Sorgen berechtigt?  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Zweibrücken

Fünf Senioren wurden angerufen Zweibrücken: Telefonbetrügerin gibt sich als Ärztin aus

Am Montag sind in Zweibrücken und in Biederhausen (Kreis Südwestpfalz) fünf Senioren von Telefonbetrügern angerufen worden. Die Betrüger forderten Geld für Medikamente.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Trippstadt

Kompetenzzentrum Luchs und Wolf bestätigt Zwei Wolfsangriffe im Westen der Pfalz

Seit Mitte Juli dieses Jahres hat es in der Pfalz diverse Wolfsangriffe auf Nutztiere gegeben. Experten bestätigen nun zwei neue Angriffe.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz