Mülleimer mit Fridays for Future-Plakat (Foto: VG Weilerbach)

Aktion weder angemeldet noch genehmigt

Strafanzeige gegen "Fridays for Future"-Plakatierer in Weilerbach

STAND

Die Gemeinde Weilerbach (Landkreis Kaiserslautern) hat Strafanzeige gestellt, nachdem Unbekannte im ganzen Ort "Fridays for Future"-Plakate angeklebt hatten.

"Eine unmögliche Aktion, so rettet man das Klima nicht", schreibt sich Bürgermeister Horst Bonhagen (SPD) bei Facebook den Frust von der Seele. In einer "Nacht- und Nebelaktion" seien in ganz Weilerbach Stromkästen und Mülleimer mit Plakaten von "Fridays for Future" beklebt worden. Insgesamt sicher mehr als 30 Plakate, so Bonhagen auf SWR-Nachfrage.

Ein Plakat von "Fridays for Future" an einem Stromkasten (Foto: Horst Bonhagen)
Eines von mehr als 30 "Fridays for Future"-Plakaten, das Unbekannte in ganz Weilerbach angeklebt haben. Horst Bonhagen

Plakate-Kleber in Weilerbach sollen Rechnung zahlen

Jetzt seien die Mitarbeiter des Bauhofs dabei, die Plakate wieder zu entfernen. Da die Aktion weder angemeldet noch genehmigt war, habe die Gemeinde Anzeige bei der Polizei erstattet. Wenn der oder die Unbekannten gefunden werden, so will Bonhagen ihnen die Rechnung für das Entfernen der Plakate zukommen lassen. Daher hofft der Bürgermeister nun auf Hinweise von möglichen Zeugen. Er finde es nicht gut, so etwas anonym zu machen. Man könne solche Aktionen schließlich auch offiziell beantragen.

Kurz vor der Landtagswahl Immer mehr Wahlplakate in der Westpfalz zerstört

Kommunal-Politiker in der Westpfalz beklagen, dass immer öfter Wahlplakate zerstört werden. Betroffen seien vor allem Plakate in den Orten Krickenbach, Schopp, Trippstadt und Eisenberg.  mehr...

Kaiserslautern

Protestaktion fürs Klima Junge Aktivisten zelten auf Parkplatz in Kaiserslautern

Seit Mittwoch harren mehrere "Fridays for Future"-Aktivisten in der Nähe des Parkplatzes in der Meuthstraße in Kaiserslautern aus. Sie setzen sich dafür ein, dass der Parkplatz möglichst frei bleibt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN